BOG Informationstechnologie
Meier Verpackungen
Hassler
VLBG Spitze
Ecco
Stadt Hohenems
Loacker Recycling
Mohren
Salzmann Hafenbau
CCL Labels
King & Queens
Create Sports
CCM
Leitner Marktforschung
Bulu
Eishockey in Hohenems - In Zusammenarbeit mit unseren Partnern.

Zum Auftakt der dritten Runde des Grunddurchganges in der Eishockey Eliteliga musste der HSC erstmals im eigenen Stadion Punkte abgeben. Gegen die Kufstein Dragons unterlagen die Steinböcke aber erst im Penaltyschießen.

Dabei entwickelte sich von Beginn weg ein sehr gutes und vor allem schnelles Spiel. Die Gäste aus Kufstein fanden aber besser in die Partie und konnten sich einige gute Möglichkeiten erarbeiten. So auch in der fünften Minute als Luca Dalpiaz alleine aufs Emser Tor lief – doch Matthias Fritz blieb in diesem Duell der Sieger. Auch in weiterer Folge die Tiroler mit etwas mehr Spielanteilen und dem besseren Spiel. Kurz vor dem Ende des ersten Drittels dann aber doppelte Überzahl für die Gastgeber, doch diese konnten daraus keinen Erfolg schöpfen und so blieb es beim 0:0.

Im zweiten Abschnitt starteten die Gäste aus Kufstein wieder stark und konnten in der 22. Minute durch einen Treffer von Florian Atzl mit 1:0 in Führung gehen. Die Tiroler durch diesen Treffer beflügelt zu diesem Zeitpunkt mit mehr Spielanteilen. Tore gab es allerdings im Mittelabschnitt keine mehr.

Im Schlussabschnitt wollten die Hausherren die Akzente setzen und starteten mit Druck ins Spiel. Der Erfolg in der 44. Minute – Christian Messner passt ideal zu Florian Martin und der trifft zum 1:1 Ausgleich. Knapp drei Minuten später erneut toller Vorstoß des HSC und diesmal schließt Christian Messner zur erstmaligen Führung für den HSC ab – 2:1. Die Hausherren verabsäumen es jetzt aber den Sack zuzumachen und so können die Kufsteiner in der 52. Minute durch Herbert Steiner erneut ausgleichen.

Bis zum Spielende gab es dann keine Tore mehr und auch die Overtime brachte keinen Sieger und so musste das Penaltyschießen die Entscheidung bringen. Kufstein legte mit einem Treffer vor. Benny Staudach scheiterte dann aber wie Christian Messner an Gäste Torhüter Andreas Luchner und Kufstein Neuzugang Lukas De Pasqualin sorgte mit einem Treffer für die Entscheidung zu Gunsten der Tiroler.

In der Tabelle bleiben die Emser aber mit einem Punkt vor Kufstein auf Rang vier weiter auf Play-off Kurs. Weiters geht es bereits am kommenden Dienstag mit dem Heimspiel gegen den EHC Montafon (19 Uhr).

SC Hohenems – HC Kufstein 2:3 (0:0, 0:1, 2:1) nP
Tore: Martin, Messner bzw. Atzl F., Steiner H. De Pasqualin

Share This