imwest – vlv
Adeg Kaiser
TGS
Prock Blitzschutz
Raiffeisen Hohenems
Dead or Alive
Protos
Leitner Marktforschung
metall bau roethlin
Hotel Post Steeg
Uniqa
Mutz Kanzlei
Primus Möbel
Brugger
Bentele
Stolze Partner des SC Hohenems

Nichts zu holen gab es für Zeilinger und Co. beim Topspiel der fünften Runde in der Eliteliga bei Meister WSG Wattens Penguins. Am Ende leuchtete ein 6:1 für die Heimmannschaft auf der Anzeigentafel des Alpenstadion in Wattens. 

Für die Penguins aus Wattens war es das erste Heimspiel in dieser Saison und dementsprechend wurde die Mannschaft vor dem Spiel gegen Tabellenführer Hohenems in Star Wars Manier präsentiert. Unter dem Motto “Episode 3” will Wattens auch in diesem Jahr wieder den Titel in die Kristallstadt holen.

Das Spiel startete dann aber gleich mit einer Überzahlmöglichkeit für die Gäste aus Hohenems. Nach sieben Sekunden musste ein Pinguin auf die Bank, doch der HSC konnte aus diesem Powerplay nichts machen und so blieb es beim 0:0. In weiterer Folge ein schnelles Spiel mit Möglichkeiten auf beiden Seiten, wobei der Ex-VEU Spieler Valentin Schennach, nun in Diensten von Wattens, noch vor der ersten Pause das 1:0 für die Gastgeber erzielen konnte.

Im Mitteldrittel präsentierte sich Wattens dann von seiner meisterlichen Seite, während Hohenems etwas den Faden verloren hatte. Die Penguins aggressiv und immer einen Schritt schneller zogen im zweiten Drittel auf 4:0 davon und sorgten somit für eine Vorentscheidung im Alpenstadion.

Im Schlussabschnitt versuchte der HSC zwar nochmals zurück ins Spiel zu finden, doch mehr als der Ehrentreffer durch Benny Staudach war nicht mehr drinnen. HSC Keeper Matthias Fritz bewahrte sein Team vor dem ein oder anderen weiteren Gegentreffer und am Ende mussten sich die Vorarlberger klar mit 1:6 geschlagen geben.

In der Tabelle bleibt der HSC zwar an der Spitze, doch Wattens kann die Steinböcke mit zwei Erfolgen in ihren Nachtragsspielen ablösen. Für die Emser Cracks rund um das Trainerduo Arno Ulmer und Martin Gregor geht es mit dem Heimspiel gegen Zirl am kommenden Samstag weiter.

WSG Wattens Penguins – SC Hohenems 6:1
Tore: Schennach (2), Tauber, Niec, Schwitzer L, Burchard bzw. Staudach

 

 

Share This