Schlag auf Schlag geht es derzeit für den SC Hohenems in der Eishockey Eliteliga. Nach dem 5:4 Erfolg am Mittwoch gegen Zirl geht es bereits am Samstag Abend mit dem letzten Spiel der zweiten Runde im Grunddurchgang gegen die Spielgemeinschaft Feldkirch/Lustenau weiter.

Hart umkämpfter Erfolg gegen die Gunners
Im Nachtragspiel gegen die Zirl Gunners musste HSC Coach Arno Ulmer am Mittwoch auf einige verletzte bzw. erkrankte Spieler verzichten. Aber auch die Tiroler konnten nicht komplett antreten. Hohenems versuchte von Beginn das Spiel zu machen und ging so schnell durch ein Tor von Klaus Tschemernjak mit 1:0 in Führung. Einige unnötige Strafen auf Seiten der Emser gab den Tirolern aber schnell die Möglichkeit wieder ins Spiel zu kommen und in der achten Minute nutzte Dominic Simperl eine 5:3 Überlegenheit und erzielte den 1:1 Ausgleich. Der HSC in weiterer Folge mit einigen tollen Möglichkeiten, konnte die Chancen aber nicht verwerten und so blieb es beim 1:1 nach dem ersten Drittel.

Christan Messner und Dominic Hänsler sorgten im zweiten Drittel für eine schnelle 3:1 Führung der Emser Steinböcke. Doch die Gunners nutzen ein erneutes Powerplay und verkürzen zum 2:3. Noch vor der zweiten Pause kann Klaus Tschemernjak allerdings auf 4:2 für den HSC erhöhen. Im letzten Abschnitt bleiben die Emser zwar stets gefährlich, doch im Abschluss zu harmlos oder es fehlte das nötige Glück. So können die Tiroler schnell auf 3:4 verkürzen, ehe Klaus Tschemernjak mit seinem dritten Treffer an diesem Abend den Zwei-Tore Vorsprung wieder herstellt. In der Schlussphase ersetzen die Gunners ihren Torhüter für einen weiteren Feldspieler und erzielen in der vorletzten Minute noch das 4:5. Spannung in der Schlussphase – der HSC verteidigt mit nur vier Mann (Pascal Kainz erhielt noch eine 2-Minuten Strafe) den knappen Vorsprung und brachte am Ende die 5:4 Führung über die Zeit. Damit sichert sich der HSC drei wichtige Punkte und holt sich Platz zwei in der Tabelle zurück.

SC Hohenems – EC Zirl Gunners  –  5:4 (1:1, 3:1, 1:2)
Tore: Tschemernjak (3), Messner, Hänsler bzw. Simperl, Volk (2), Ehrensperger

Nächster Gegner die Spg VEU/EHC
Zum Abschluss der zweiten Runde des Grunddurchganges in der Eliteliga empfängt der SC Hohenems am Samstag Abend die Spielgemeinschaft Feldkirch/Lustenau. Gegen das Tabellenschlusslicht sind drei Punkte im eigenen Stadion fest eingeplant, wobei der HSC aber auch weiß, dass man auch diese Mannschaft nicht unterschätzen darf: „Wir müssen auch gegen diese vermeintlich leichten Gegner von der ersten Minute an unser Spiel spielen und dürfen die Spielgemeinschaft erst gar nicht in die Partie kommen lassen“, so HSC Stürmer Klaus Tschemernjak. Im ersten Spiel in der Feldkircher Vorarlberghalle feierte der HSC einen klaren 10:1 Erfolg.

SC Hohenems – Spg Feldkirch/Lustenau
Sa, 11.01.2014, 19 Uhr – Eisplatz Hohenems
SR: Martin Bogen, Daniel König, Jürgen Seiler

 

Share This