Gutschi
Meisinger
BHT Transporte
Primus Möbel
Kraftwerk Photovoltaik
Tiefenthaler
Stuefer
Loacker Recycling
BOG Informationstechnologie
Andreas Hofer Immobilien
Elektro Obwegeser
Dorfelektriker
Nachbauer Immobilien
Spedmax
Vreal
Stolze Partner des SC Hohenems

Keine Nikolausgeschenke gab es am achten Spieltag der Eishockey Eliteliga für den EHC Aktivpark Montafon bei ihrem Gastspiel in Hohenems. Im Eisstadion Herrenried feierten die Emser Steinböcke einen klaren 11:0 Erfolg und können somit wieder die Tabellenführung übernehmen.

Schon vor Spielbeginn war die Favoritenrolle klar bei der Heimmannschaft. Zwar mussten die beiden Trainer des HSC, Arno Ulmer und Martin Gregor auf einige Stammspieler verzichten, trotzdem hatte der HSC das Spiel gleich von der ersten Sekunde unter Kontrolle. Die Gäste aus dem Montafon versuchten zwar dem Emser Spiel entgegen zu wirken, mehr als vereinzelte Entlastungsangriffe waren aber nicht drinnen. Zudem schwächten sich die Montafoner durch zahlreiche Strafen und so gehen die Gastgeber in der siebten Minute durch ein Powerplaytor von Raphael Kalb mit 1:0 in Führung. Der HSC bleibt das spielbestimmende Team auf dem Eis und kann noch vor der Pause durch Pascal Kainz, Roman Scheiber und Patrick Kalb auf 4:0 erhöhen.

Trotz des klaren Vorsprunges bleibt Hohenems hungrig und arbeitet weiter nach vorne. Die Folge sind dadurch fünf weitere Treffer im Mitteldrittel und die Entscheidung in diesem Spiel. Mit einer 9:0 Führung geht es dann in den Schlussabschnitt, wo es die Hausherren zu Beginn etwas ruhiger angehen lassen. Trotzdem sind die Gäste aus dem Montafon an diesem Abend zu harmlos und Stefan Hämmerle und Benny Staudach stellen mit ihren beiden Toren den 11:0 Endstand sicher.

Hohenems kann mit diesem Sieg wieder die Tabellenführung in der Eliteligaliga übernehmen – allerdings mit einem Spiel mehr als die Kundler Crocodiles. Bereits am Montag steht der nächste Spieltag auf dem Programm und Zeilinger und Co. müssen zu den Gunners nach Zirl.

SC Hohenems   –  EHC Aktivpark Montafon  11:0 (4:0, 5:0, 2:0)
Tore: Kalb P. (2), Kalb R. (2), Scheiber (2), Hämmerle (2), Kainz, Scheffknecht, Staudach

Share This