Mit einem 3:0 Erfolg über die Kufstein Dragons bleibt der SC Hohenems in der Eliteliga im eigenen Stadion weiterhin ungeschlagen und kann, vorübergehend, auch wieder die Tabellenführung übernehmen. 

Nach der 0:7 Niederlage vor einer Woche in Zirl waren die Emser im Spiel gegen Kufstein wieder voll motiviert und wollten diese “Schmach” wieder gut machen. Zudem hatten Zeilinger und Co. auch mit den Kufsteinern noch eine Rechnung offen – verlor der HSC das Hinspiel in der Festungsstadt doch mit 1:5.

Von Beginn weg entwickelte sich im Herrenried Eisstadion ein flottes und temporeiches Spiel. Beide Teams kamen in der Anfangsphase gleich zu guten Möglichkeiten. In der fünften Minute Überzahlmöglichkeit für die Gäste aus Kufstein, doch die HSC Abwehr rund um Keeper Matthias Fritz hielt diesem Angriff stand und so blieb es beim 0:0. Kurz darauf Powerplay für die Heimmannschaft und diese waren dann gleich mit dem ersten Angriff erfolgreich. Pascal Kainz traf nach schöner Vorarbeit von Christian Messner und Raphael Kalb zum 1:0 für die Steinböcke. Auch in weiterer Folge ein schnelles Spiel mit Möglichkeiten auf beiden Seiten – Tore blieben aber aus und so ging es mit dem 1:0 in die erste Pause.

Gleiches Bild im Mitteldrittel. In der 25. Minute erhöht Kapitän Martin Zeilinger nach Vorarbeit von Benny Staudach zum 2:0. Kufstein bleibt aber gefährlich und kommt immer wieder zu guten Möglichkeiten – “Matze” Fritz kann seinen Kasten aber sauber halten. In der 35. Minute erneut Powerplay für den HSC und dieses mal ist es Raphael Kalb der einnetzt und so zum 3:0 stellt. Mit diesem Stand geht es dann auch in die zweite Pause.

Im Schlussabschnitt versucht der HSC sich vermehrt auf die Defensive zu konzentrieren und den Vorsprung zu halten. Trotzdem bleiben die Emser auch in dieser Phase immer gefährlich. Aber auch die Dragons aus Kufstein haben einige weitere gute Chancen, am Ende fehlt aber das nötige Glück oder die Fanghand von HSC Keeper Fritz ist dazwischen. Raphael Kalb konnte in weiterer Folge einen Penalty nicht verwerten und so blieb es auch nach den 60 Minuten beim 3:0 für den HSC.

Damit können sich die Emser wieder an die Spitze der Eishockey Eliteliga setzen. Verfolger Kundl kann den HSC aber bereits am Dienstag im Nachtragsspiel gegen Zirl wieder vom Platz an der Sonne stoßen. So oder so kommt es dann aber in einer Woche in Kundl zum Duell der beiden Spitzenreiter wenn der HSC bei den Crocodiles gastiert.

SC Hohenems – HC Kufstein  3:0 (1:0, 2:0, 0:0)
Tore: Kainz, Zeilinger, Kalb R.

Share This