Bergmann Metallbau
Mutz Kanzlei
metall bau roethlin
CCM
Strabag
Taxi Mathis
Kutzer Spenglerei
Meier Verpackungen
Uniqa
Create Sports
Donauversicherung
Remax
Tschelisnig
Jeep
Schwarz Personal
Eishockey in Hohenems - In Zusammenarbeit mit unseren Partnern.

Die Steinböcke wollten sich für die Niederlage im Cup-Halbfinale revanchieren, doch es wurde ein bitterer Abend für die Emser-Cracks! Auf Seiten des SC Hohenems fehlte der langzeitverletzte Alfare Florian und Keeper Hollenstein Phillipp krankheitsbedingt.

Rankweil wurde durch ihren neuen Legionär Kucharcik nach einer bislang eher schlechten Saison wieder beflügelt und spielten eine solide Partie. In den Anfangsminuten waren die Cracks rund um Headcoach Paul noch konzentriert und mit viel Kampfgeist bei der Sache. Die Spielanteile waren anfangs noch auf beiden Seiten gleich verteilt und die Emser konnten auch einen Stangenschuss verzeichnen. Doch als Hämmerle Fabian das Eis verlassen musste, weil er nicht auf dem Spielbericht erfasst war, nahm der Abend seinen negativen Lauf. Auch Routinier Zerlauth Rene musste anfang des zweiten Drittels aus dem selben Grund die Eisfläche verlassen. Das verunsicherte die Mannschaft und nach dem 0:1 Rückstand in der 7. Spielminute waren die Steinböcke wie aufgelöst. Nach dem ersten Drittel waren wir bereits mit 0:5 im Rückstand und es wurde an diesem Abend nicht mehr besser. Nach dem 0:9 war für den Emser Keeper Prager Jan die Partie beendet und der dritte Backup-Golie Benda Matthias feierte sein Saisondebüt im Kasten der Emser. Der SC Hohenems agierten an diesem Abend kraft- und lustlos und verlor somit 4:15!

Es war definitiv ein bitterer Abend für die Emser Mannschaft und wir sind in einem Formtief, aber wir werden als Mannschaft zusammenstehen und werden für die Playoffs wieder auf Schiene sein! Vielen Dank unseren mitgereisten Fans für ihre Unterstützung!

Share This