Am Samstag beserte das Team von Torpedo Feldkirch dem HSC II die erste Saisonniederlage. Gestern hatten unsere Steinböcke die Möglichkeit zur Revanche und nutzten diese auch eindrucksvoll. Mit 10:3 feierte der HSC einen klaren Heimerfolg.

Die Emser starteten gleich zu Beginn mit viel Druck und Tempo und gingen bereits nach einer Minute durch Fabian Bergmann mit 1:0 in Führung. Andreas Eulenhaupt und Marcel Maier erhöhten wenig später auf 3:0. Hohenems hatte das Spiel über weite Phasen im Griff und erhöhte noch vor der Halbzeit durch Treffer von Mathias Golob, Fabian Bergmann und Markus Mühlmann auf 6:0.

In der zweiten Hälfte war der Torhunger der Emser aber noch nicht gestillt und Markus Mühlmann und Mathias Golob stellten auf 8:0. Das Spiel war zu diesem Zeitpunkt längst entschieden und die HSC Truppe schaltete einen Gang zurück. In dieser Phase erzielten die Gäste aus Feldkirch den ersten Treffer, doch Peter Eulenhaupt hatte kurz darauf die Antwort mit dem 9:1 für den HSC. Torpedo nutzte dann eine Unachtsamkeit und kam so zum zweiten Treffer an diesem Abend – 9:2. Mathias Golob sorgte dann mit seinem dritten Treffer an diesem Abend für das 10:2 und fünf Minuten vor Ende erzielte die Torpedo Truppe den dritten Treffer zum 10:3 Endstand.

Der HSC II konnte damit den ersten Platz nach dem Grunddurchgang fixieren. Im letzten Spiel vor dem Play-off treffen die Cracks der zweiten Mannschaft am Samstag Nachmittag in Schruns auf den EHC Aktivpark Montafon II.

Share This