HC Nüziders vs SC Hohenems II

Am Sonntag den 13.01.2013 musste unsere zweite Mannschaft den Weg zum ersten Auswärtsspiel im neuen Jahr ins Montafon antreten. Einige Stammkräfte waren verhindert, so war man gezwungen mit nur zwei Linien und einigen Veränderungen zu spielen. Die Umstellungen blieben nicht ohne Folgen, so gelang es nur mühsam sich ins Spiel einzufinden. Teilweise grobe Schnitzer der Defensive und mangelnde bis kaum gute Aktionen der Offensive sorgten für einige Kopfschüttler in den Reihen der Hohenemser Cracks. Die Gastgeber witterten den Braten und machten gekonnt Druck, was ihnen zahlreiche Chancen einbrachte. In Minute 15 nutzten die Hausherren eine davon und gingen verdient mit 1:0 in Führung.

Das Tor brachte den lang ersehnten Weckruf für unseren dreizehn Mann starken Kader. Nun spürte man mit jeder Minute wie das Zusammenspiel besser wurde. Offensive und Defensive funktionierten und der Druck wurde aufgebaut. Nach einem stark gespielten Powerplay war es Kapitän Köck Jürgen – in ungewohnter Rolle als Left Wing – der in Minute 21 nach einem Abpraller nur noch einschieben musste und somit hochverdient zum 1:1 ausglich. Sechs Minuten später folge die nächste Aktion, Golob Mathias erhöhte nach einem super Haken und auf Zuspiel von Lins Benjamin zum Pausenstand von 1:2.

Was zu Beginn nach einer knappen Partie aussah, veränderte sich in der zweiten Hälfte völlig. Keine zwei Minuten gespielt wieder Powerplay für Hohenems und wieder war es Kapitän Köck Jürgen der die Überzahl nutzte und auf 1:3 erhöhte. Hohenems wurde nun seiner Favoritenrolle gerecht und erarbeitete sich beim Tabellenletzten Chance um Chance. Knapp zwei Minuten später klingelte es wieder im Tor der Gastgeber Golob Mathias erhöhte auf 1:4. In Minute 38 bewies letzterer auch seine Passfähigkeiten. Nach einem abgefälschten Schuss erkämpfte er sich den Puck in der Ecke zurück, spielte auf den in der Mitte lauernden Pichler Marcell, welcher Backhand auf 1:5 erhöhte.

Der Torregen wollte kein Ende nehmen und so erhöhte erneut Golob Mathias nach Zuspiel von Eulenhaupt Peter in Minute 43 auf 1:6. In Minute 52 war es Eulenhaupt Andreas, der mit einem tollen Schuss den gegnerischen Keeper bezwang und zum 1:7 aufstockte. Keine Minute später, auf Pass von Golob Mathias, war es Eulenhaupt Peter der sich mit einem tollen Haken beim gegnerischen Goalie zum 1:8 bedankte. Einer geht noch dachte sich Eulenhaupt Andreas und erzielte in Unterzahl das 1:9.

Sekunden vor Schluss wurde es noch einmal heiß vor dem Tor des HSC, ein fataler Abwehrschnitzer ermöglichte dem Gastgeber noch eine drei gegen null Situation. Doch Keeper Aberer Michael glänzte mit einem Big Save und ließ keinen weiteren Gegentreffer zu. Es blieb beim Endstand von 1:9 für die Hohenemser Cracks. Insgesamt eine solide Vorstellung der ganzen Mannschaft und somit bleibt die zweite Mannschaft des HSC weiterhin ungeschlagen in der aktuellen Meisterschaft.

Interview mit Keeper Aberer Michael #88:
Den Beginn haben wir leider etwas verschlafen aber nach dem 0:1 sind wir zum Glück langsam aufgewacht und haben ins Spiel gefunden. Nach der Pause haben wir das Spiel klar dominiert und zu Recht 1:9 gewonnen. Zum Schluss musste ich noch einmal in die Trickkiste greifen, solche Schnitzer dürfen einfach nicht passieren. Zum Glück war das Resultat eindeutig und alles in allem war es ein gutes Spiel.

Share This