Der HSC feiert einen gelungenen Start in die Halbfinalserie der Eishockey Eliteliga und gewinnt im ersten Spiel gegen die Wattens Penguins mit 5:3. Damit stellen die Steinböcke in der Best-of-three Serie auf 1:0 und haben die Türe zum Finale geöffnet.

Über 400 Fans im Eisstadion Herrenried sahen dabei von Beginn eine tolle Play-off Begegnung der beiden Teams. Hohenems gleich zu Beginn mit guten Möglichkeiten und in der fünften Minute bringt Benny Staudach mit einem schönen Treffer sein Team mit 1:0 in Führung. In weiterer Folge gute Chancen auf beiden Seiten und für die Tiroler gar eine 5:3 Überzahlmöglichkeit. Doch die Emser Abwehr rund um Keeper Matthias Fritz steht gut und so bleibt es beim 1:0 nach dem ersten Drittel.

Blitzstart für den HSC im Mittelabschnitt – Michael Lissek nach 45 Sekunden alleine vor Wattens Keeper Schwendinger und der HSC Stürmer trifft abgeklärt zum 2:0. Knapp drei Minuten später erhöht Pascal Kainz gar zum 3:0 für die Gastgeber. Das Spiel verflacht etwas und es dauert bis zur 36. Minute ehe Patrick Kalb nach schöner Vorarbeit von Martin Zeilinger zum 4:0 trifft. Kurz vor der Pause können auch die Tiroler Gäste jubeln und Patrick Sporer erzielt den 1:4 Anschlusstreffer.

Mit dieser komfortablen Führung geht es in den letzten Spielabschnitt. Die Wattener aber stets um den Anschluss bemüht und in der 43. Minute trifft Valentin Schennach zum 2:4. Viele Strafen auf beiden Seiten verhindern dann ein flüssiges Spiel und drei Minuten vor Spielende erzielt Marc Schönberger noch das 3:4 und bringt die Gäste nochmals ins Spiel. Doch Pascal Kainz macht eine Minute später alles klar und fixiert mit seinem zweiten Treffer an diesem Abend den 5:3 Endstand.

Der SC Hohenems feiert damit einen gelungenen Start ins Play-off und kann bereits am Dienstag mit einem Sieg im Alpenstadion Wattens den Einzug ins Finale fixieren. Die Tiroler, immerhin noch der amtierende Titelträger werden aber im eigenen Stadion alles unternehmen um die Serie wieder auszugleichen.

SC Hohenems – WSG Swarovski Wattens 5:3 (1:0, 3:1, 1:2)
Tore: Kainz (2), Staudach, Kalb P., Lissek bzw. Schönberger, Schennach, Sporer

 

Share This