Mit einem 9:4 Erfolg über die Silz Bulls feiert der SC Hohenems eine gelungene Heimpremiere in der Eishockey Eliteliga. Nach einem schlechten Start kamen die Steinböcke immer besser ins Spiel und konnten einen 0:2 Rückstand drehen.

Die Gäste aus Silz starteten dabei druckvoll in die Partie und konnten in der Anfangsphase einige gute Akzente setzen. In der sechsten Minute eine schöne Kombination des Ländle Trios im Silz Dress und Martin Grabher Meyer bringt die Bullen nach Zuspiel von Marc Colleoni und Rene Längle mit 1:0 in Führung. Knapp eine Minute später können die Tiroler durch Daniel Ljubic gar auf 2:0 erhöhen. Das HSC Team nun aber “wach” gerüttelt, wurde immer stärker und konnte in der neunten Minute durch einen Doppelschlag das Spiel wieder ausgleichen. Erst war es Michael Lissek der nach Zuspiel von Patrick Kalb auf 1:2 stellte und nur 32 Sekunden später erzielt Christian Messner nach Vorarbeit von Pascal Kainz das 2:2. Mit diesem Stand ging es dann auch in die erste Drittelspause.

Auch zu Beginn des zweiten Drittels war der HSC die bestimmende Mannschaft auf dem Eis und konnte in der 23. Minute durch Michael Lissek erstmals in Führung gehen. Knapp 90 Sekunden später erhöht Patric Scheffknecht im Powerplay gar auf 4:2. Hohenems zu diesem Zeitpunkt mit mehr Spielanteilen und besseren Möglichkeiten. Zu Spielhälfte verlieren die Emser aber etwas den Faden und so können die Bulls aus Silz durch Martin Sturm und Ergün Pece durch einen Doppelschlag zum 4:4 ausgleichen. Kurz vor der Pause dann aber nochmals die Emser und Marcel Hammerer bringt sein Team erneut in Führung. Mit dem 5:4 geht es auch in die zweite Pause.

Zu Beginn des Schlussabschnittes ergaben sich auf beiden Seiten Möglichkeiten, wobei der HSC die besseren Chancen vorfand. In den letzten fünf Minuten startete das Team rund um die Trainer Arno Ulmer und Martin Gregor dann eine fulminante Schlussoffensive. Patric Scheffknecht, Martin Zeilinger, Benny Staudach und Raphael Kalb machten innerhalb von vier Minuten alles klar und fixierten den 9:4 Endstand.

In der HSC Kabeine war man nach dem Spiel zufrieden. Das Team konnte einen 0:2 Rückstand aufholen und war in weiterer Folge das bessere Team auf dem Eis. Doch bereits am kommenden Freitag wartet mit Tabellenführer Kundl der nächste harte Brocken auf den HSC. Bis dahin könnte sich in der Nibelungenstadt aber noch einiges tun….

SC Hohenems – SV Silz Bulls     9:4 (2:2, 3:2, 4:0)
Tore: Lissek (2), Messner, Scheffknecht (2), Hammerer, Zeilinger, Staudach, Kalb R. bzw. Grabher-Meyer, Ljubic, Sturm, Pece

 

Share This