ünktlich um 19:45 Uhr wurde das Städtederby eröffnet. Die Emser gingen laut Papierform als klarer Außenseiter in diese Partie und waren sich dessen von Anfang an bewusst. Der EC hagn_leone Dornbirn II trat in seiner stärksten Besetzung inkl. neun Spielern aus dem Nationalliga-Kader an!

Viele Emser-Anhänger, der Fanclub “Yippiejaner on tour” und Edelfan Geri pilgerten ins Messestadion Dornbirn und ließen sich diese Partie nicht entgehen. Sie verwandelten das Dornbirner Stadion regelrecht in eine blau – gelbe Festung und zu einem “Heimspiel” für unsere Jungs!

In den Playoffs herrschen andere Gesetze und das hat das gestrige Spiel eindrucksvoll bewiesen! Unsere Jungs haben die taktische Marschrichtung von Headcoach Paul strikt befolgt und mit viel Erhgeiz, Disziplin und Kampfgeist das Unmögliche möglich gemacht!

Das Spiel begann gleich von anfang an mit hohem Tempo. Die Dornbirner zeigten gleich ihre eisläuferischen Qualitäten und stellten ihr Kombinationsspiel eindrucksvoll zur Schau. Doch die Emser Cracks stemmten sich dagegen und waren in der Lage den Dornbirnern ihr Spiel aufzudrücken! Bereits in der zweiten Spielminute konnte Kalb Patrick, auf Zuspiel von Kmetic Carsten, die Emser mit 1:0 in Führung bringen. Das Spiel lief munter weiter und in der 8. Minute glichen die Dornbirner zum 1:1 aus. Das Tor entstand bei Unterzahl der Emser. Doch die Antwort ließ nicht lange auf sich warten, der SC Hohenems schlug in Minute 12 zurück und erzielte durch Kalb Raphael den 2:1 Führungstreffer. Kurz vor Drittelende in der 19. Minute zog wiederum der Emser-Jubel durch die Halle! Kmetic Carsten erhöhte auf 3:1! Das war zugleich der Stand nach dem ersten Drittel.

Das zweite Drittel begann perfekt für die Ems-Cracks, denn bereits in der 22. Minute klingelte es wieder im Kasten der Bulldogs! Torschütze zum umjubelten 4:1 war Fitz Christian. Dornbirn war allerdings sehr gefährlich und spielten die Emser teilweise an die Wand. Doch eine sehr disziplinierte Defensive und vor allem ein bärenstarker Ems-Keeper Philipp “The Wall” Hollenstein machten alle Chancen zunichte! Die Bulldogs kamen jedoch in der 25. Minute zum 2:4 Anschlusstreffer. Das war zugleich auch der Pausenstand.

Die Jungs vom SC Hohenems mobilisierten für das letzte Spieldrittel nochmal ihre letzte Kraft! Und es hat sich rentiert, denn in der 45. Minute setzte Bottesi Sebastian den Puck in die Maschen der Dornbirner und erhöhte auf 5:2! Die Dornbirner bauten jetzt mächtig Druck auf und scheiterten immer und immer wieder an “Ems-Hexer” Hollenstein Philipp der jeden Puck saugte! Die Bulldogs erzielten in der 48. Minute zwar den 3:5 Anschlusstreffer aber keine Minute später erhöhte Hohenems Kapitän Perera Alex auf 6:3! Das Spiel wurde etwas hektisch was sich durch das nächste Tor, nur eine Minute später, durch die Bulldogs zeigte. 4:6 lautete jetzt der Spielstand und die Dornbirner fuhren nochmal mit Volldampf an! Doch das Emser-Kollektiv stemmte sich dagegen und wehrte sich mit Mann und Maus! Alle Bemühungen der Dornbirner brachten jedoch nichts mehr und der SC Hohenems fuhr einen sensationellen Sieg im ersten Halbfinaspiel ein!

“Held des Abends” war die gesamte Mannschaft aber ganz besonders der Teufelskerl Keeper Hollenstein Philipp, der mit seinen Glanzparaden die Offensivreihen der Dornbirner zur Verzweiflung brachte!

Super Sieg Jungs! 1:0 in der Halbfinalserie für uns und den Matchball zum Weg ins Finale am Samstag im eigenen Stadion! Eishockey-Herz, was willst du mehr!

HOCKEYTOWN EMS – COME ON BOYS!

Share This