Der SC Hohenems holt sich im ersten Ländlederby der Saison einen 9:5 Erfolg und damit drei wichtige Punkte. Ausschlaggebend dafür vor allem ein starkes erstes Drittel. 

Von Beginn an versuchen die Hohenemser Druck auf das Gästetor zu machen und das Spiel zu übernehmen.  Es ergeben sich auch einige gute Möglichkeiten, doch in der fünften Minute Strafe gegen die Hausherren und Powerplay für die Spielgemeinschaft. Doch die Steinböcke können in dieser Phase einen schnellen Konter nutzen und Johnny Hehle trifft zum 1:0.  Hohenems in weiterer Folge spielbestimmend und Patrick Kalb und Pascal Kainz können noch auf 3:0 erhöhen. Zwei Powerplaytreffer durch Thomas Rinderer und Patrick Kalb stellen den 5:0 Pausenstand fest.

Im Mittelabschnitt ein etwas zerfahrenes Spiel auf beiden Seiten. Trotzdem kann die Spg in der 24 Minute durch König den ersten Treffer erzielen. Doch in der 32. Minute ist Benny Staudach zur Stelle und netzt zum 6:1 ein und zwei Minuten später erzielt Christian Gmeiner das 7:1.

Mit dieser komfortablen Führung ließen es Kainz und Co. im Schlussabschnitt dann etwas ruhiger angehen und die Gäste kamen so immer wieder gefährlich vor das HSC Tor. Am Ende durften die jungen Cracks aus Feldkirch und Lustenau noch viermal jubeln, während auf Emser Seite Christian Gmeiner und Michael Lissek erfolgreich waren. Somit leuchtete  ein 9:5 für die Heimmannschaft von der Stadionuhr in Hohenems.

SC Hohenems – Spg Feldkirch/Lustenau 9:5 (5:0, 2:1, 2:4)
Tore: Kalb P. (2), Gmeiner (2), Hehle, Kainz, Rinderer, Staudach, Lissek bzw. König, Mandelburger F. (3), Schurig

DSC01426

Share This