Eine frisch renovierte Arena, zwei motivierte Mannschaften und zahlreiche Fans – es war angerichtet. Leider war der Wettergott der einzige, der an diesem Abend nicht motiviert war, eine Regenpause verhinderte den planmäßigen Beginn der Partie. Beim SC Hohenems fehlten Zeilinger, Bader und Lanziner aber  trotzdem konnte Coach Heimo Lindner mit einer schlagkräftigen Mannschaft im Bullengehege in Silz antreten.

Von Beginn an entwickelt sich eine flotte Partie auf beiden Seiten, in der 2. Spielminute nutze Kevin Schraven im Powerplay die Chance zum 1:0 für die Bulls. Es dauerte bis Ende des 1. Drittels, ehe Roman Scheiber zum 1:1 Ausgleich traf, mit diesem Ergebnis ging es dann auch zum ersten mal in die Pause. Im zweiten Drittel entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe und vielen Chancen auf beiden Seiten. In der 29. Minute war es abermals Roman Scheiber, der zur 2-1 Führung für die Steinböcke einnetzen konnte. Im weiteren Verlauf konnten die Emser einige gute Möglichkeiten nicht nutzen und so gelang den Bulls der 2-2 Ausgleichstreffer. Den Emsern war der Schock noch anzumerken, diese kurze Phase der Verunsicherung nutzen die an diesem Abend sehr gut eingestellten Tiroler gekonnt aus und scorten zur 3-2 Führung. Mit diesem Zwischenstand ging es dann in die letzte Pause.

In der Pause fand Coach Heimo Lindner die richtigen Worte für das letzte Drittel, galt es doch den Rückstand aufzuholen. Von Beginn an waren unsere Jungs aggressiv und fokussiert am Werk. In der 52. Spielminute war Roman Scheiber wieder zur Stelle und konnte im Powerplay zum 3-3 ausgleichen. Die Jubelschreie in der Silzer Arena waren noch nicht verstummt, da bediente Johannes Hehle, den Mann des Spiels Roman Scheiber erneut zur 4-3 Führung. Das war sein 4. Treffer an diesem Abend und der Knackpunkt in dieser spannenden Partie, die Emser spielten die verbleibenden Minuten routiniert runter und ein Empty Net durch Christian Gmeiner besiegelte die erste Heimniederlage der Bulls in der neuen Arena.

Fazit:
Coach Heimo Lindner war ab der 30. Minute überaus zufrieden mit der Moral der Mannschaft. Das Team hat den Rückstand gut weggesteckt und durch viel Einsatz in die Partie zurückgefunden. Eine sehr gute Teamleistung mit einem überragenden Roman Scheiber, der verdient Man of the Match wurde.
Mit diesem Sieg konnten wir Platz 2 in der Tabelle sichern und unsere Verfolger auf Distanz halten. Nun gilt der Fokus auf das nächste Spiel in Wattens gegen die Penguins.

 

Per Time Score GS Team Scored by Assist by Assist 2 by On Ice Home On Ice Away
1 01:52 1:0 PP1 SVS Schraven K. (68) Graf F. (24) Strobl A. (91)
1 19:44 1:1 EQ SCH Scheiber R. (64) Grafschafter J. (71)
2 28:30 1:2 EQ SCH Scheiber R. (64) Kainz P. (17) Hehle J. (3)
2 31:22 2:2 EQ SVS Plössl K. (23) Pece E. (18)
2 37:38 3:2 EQ SVS Runer F. (77) Strobl A. (91) Graf F. (24)
3 52:07 3:3 PP1 SCH Scheiber R. (64) Hehle J. (3) Kainz P. (17)
3 52:17 3:4 GWG EQ SCH Scheiber R. (64) Hehle J. (3) Kainz P. (17)
3 59:12 3:5 EN EQ SCH Gmeiner C. (10) Grafschafter J. (71) Rinderer T. (8)
Share This