Mit einer Niederlage beim amtierenden Eliteliga Meister Wattens startete der HSC in die Play-off Halbfinalserie. Damit führen die Tiroler in der Best-of-three Serie mit 1:0 und haben am Samstag bereits den ersten Matchpuck.

In Wattens erwischten die Hausherren den besseren Start und kamen von Beginn an gegen den HSC sehr gut ins Spiel. Nach den ersten 20 Minuten leuchtete dabei schon ein 2:0 von der Anzeigentafel des Alpenstadions in Wattens.

Auch im Mitteldrittel fand Hohenems nicht richtig ins Spiel und die Tiroler konnten gar auf 5:0 davonziehen. Aber noch vor der Pause konnte Pascal Kainz durch einen Penalty und Raphael Kalb für den HSC verkürzen und so ging es mit einem 6:2 für Wattens in die zweite Pause.

Im Schlussabschnitt kamen die Emser zwar etwas besser ins Spiel, aber Wattens konnte am Ende die Führung gut über die Zeit spielen. Christian Messner und Benny Staudach erzielten noch zwei weitere Treffer für die Steinböcke, aber am Ende gab es eine 4:8 Niederlage.

In der Best-of-three Serie führen die Wattens Pinguins nun mit 1:0 und der HSC steht bereits etwas unter Zugzwang. Beim zweiten Halbfinalduell am Samstag Abend wollen die Emser mit dem Heimvorteil im Rücken die Serie aber ausgleichen und ein drittes Spiel in Wattens erzwingen.

WSG Swarovski Wattens – SC Hohenems 8:4 (2:0, 4:2, 2:2) Tore: Habsburg-Lothringen (3), Soukharev (2), Schwitzer, Jagersbacher, Burkhart bzw: Kainz, Kalb R., Messner, Staudach;

Share This