BHT Transporte
Maier Maler
Primavera
Uniqa
Meusburger
Mutz Kanzlei
Hotel Post Steeg
Muz
Deco Style
Meisinger
Büro für Sicherheit
Wilhelm Mayer
Stuefer
TOP LED – Jochen Nachbaur
Meier Verpackungen
Stolze Partner des SC Hohenems

Zum Abschluss der ersten Runde des Grunddurchganges musste sich der HSC am Freitag Abend bei den Kufsteiner Dragons mit 1:5 geschlagen geben. Damit verlieren die Steinböcke auch die Tabellenführung in der Eliteliga.

Der Start in der Kufstein Arena war dabei ganz nach dem Geschmack der Emser. Das Team um das Trainerduo Ulmer/Gregor startete stark und temporeich ins Spiel und hatte im ersten Abschnitt die Partie weitestgehend unter Kontrolle. Tore waren aber im ersten Drittel Fehlanzeige und so ging es mit einem 0:0 in  die erste Pause.

In einem schnellen Gegenstoß kassierte der HSC dann aber im zweiten Drittel den ersten Gegentreffer durch Patrick Vaschauner.  Nach dem Gegentreffer war bei Zeilinger und Co. etwas die Luft heraus und die Gastgeber wurden immer stärker. Dabei nutzten die Kufsteiner auch die Fehler der Steinböcke eiskalt aus und konnten so das Mitteldrittel mit 3:0 für sich entscheiden. Der HSC versuchte zwar im Schlussabschnitt nochmals heranzukommen – mehr als der Ehrentreffer durch Christian Messner war an diesem Abend aber leider nicht drinnen und so musste der HSC Bus die Reise ins Ländle  ohne Punkte im Gepäck antreten.

Zeit zum verschnaufen bleibt keine – bereits am Sonntag Abend steigt um 17 Uhr die zweite Runde des VEHV Cup und der HSC trifft dabei im Stadion Herrenried auf die Harder Haie.

HC Kufstein – SC Hohenems  –  5:1 (0:0, 3:0, 2:1)

Tore: Vaschauner, Luchner (2), Atzl (2) bzw. Messner

Share This