Ca. 250 Zuschauer kamen ins Eisstadion Hohenems Herrenried und ließen sich die Auftaktpartie der Steinböcke gegen den HC Samina Rankweil nicht entgehen!

Das Spiel hielt, was im Vorfeld schon vermutet wurde! Es entwickelte sich von Beginn an eine spannende und größtenteils schnelle Partie. Beide Teams neutralisierten sich weitestgehend, jedoch konnten die Rankler eine Unachtsamkeit in der Emser Defensive ausnutzen und somit 1:0 in Führung gehen. Dies war zugleich der Zwischenstand nach dem ersten Drittel.

Für die zweiten zwanzig Minuten hatte sich unser Team viel vorgenommen und wollte die leichte Nervosität vom ersten Drittel abschütteln und ihr gesamtes Potenzial aufs Eis bringen. Dies gelang anfänglich leider nicht wirklich und wir mussten den zweiten Gegentreffer an diesem Abend hinnehmen. Doch als Benni Staudach wenige Minuten später den Bann mit dem ersten Treffer für die Steinböcke gebrochen hat, kam die Emser-Maschinerie ins Laufen! Die Steinböcke dominierten ab diesem Zeitpunkt das Spiel und konnten durch zwei weitere Treffer von Benni Staudach den Rückstand in eine 3:2 Führung drehen. Die Rankler hingegen wirkten zu diesem Zeitpunkt angeschlagen und müde, konnten sich aber trotz einiger weiterer hochkarätigen Chancen unserer Mannschaft ohne weiteren Gegentreffer in die Drittelpause retten.

Die Sache schien sich zu Gunsten unseres Teams zu entwickeln, Rankweil jedoch gab zu Beginn des dritten Drittels mit einem Doppelschlag innerhalb einer Minute postwendend eine Antwort und meldete sich mit der 4:3 Führung wieder zurück ins Spiel.Wenige Minuten später waren allerdings wieder die Emser am Zug und Michi Beiter verzeichnete mit seinem Treffer den Ausgleich zum 4:4. Keine fünf Minuten später erhöhte Rankweil wieder auf 5:4, ehe abermals Benni Staudach mit seinem vierten Streich an diesem Abend vier Minuten vor Schluss ausgleichen konnte.

In den letzten beiden Spielminuten hatten unsere Jungs eine 5:3 Überzahl-Situation und drängten auf die Entscheidung in der regulären Spielzeit, doch die Scheibe wollte nicht über die Torlinie und so musste die Entscheidung im Penalty fallen. Die Rankler hatten das Glück auf ihrer Seite und entschieden das Spiel mit 5:6 nach Penalty für sich.

Es war ein spannendes Spiel und beste Werbung für die VEHL 1!
Die Steinböcke nehmen einen Punkt aus der Auftaktpartie mit und wissen, dass noch ein großes Stück Potenzial nach oben möglich ist!

Bereits kommenden Sonntag, 22.10.2017, geht’s mit dem Heimspiel gegen den EHC Megafit Icetigers Dornbirn weiter.

SC H’ems II – HC Samina R’weil 5:6 n.P.
Torschützen Hohenems: Staudach (4), Beiter M.

 

 

Share This