Sinalco
Adeg Kaiser
Schwarz Personal
Autoland Fink
Bulu
Stadt Hohenems
Formwerk
Hassler
Gutschi
Dorfelektriker
Loacker Recycling
Mohren
Mathis Dach
Vreal
Kyäni
Stolze Partner des SC Hohenems

Pünktlich zum bevorstehenden Meisterschaftsstart präsentierten sich die Steinböcke im letzten Testlauf in einer starken Frühform. Obwohl die Mannen rund um Headcoach Paul auf Fitz Christian (Urlaub), Kalb Patrick (verletzt), Alfare Florian (Bundesheer), während des Turnierverlaufs auf Winkel Christoph (verletzt) und im letzten Spiel auf Kapitän Alexander Perera (musste beruflich nach Wien) verzichten musste, traten die Emser bereits als starkes Kollektiv auf! Die harte und intensive Vorbereitungsphase über den Sommer hat sich augenscheinlich bemerkbar gemacht!

Im ersten Spiel traf man bereits um 09:00 Uhr am Vormittag auf den Gastgeber und Ligakonkurrenten EHC Aktivpark Montafon. Bereits zu Beginn der Partie übernahmen die Emser das Kommando auf dem Eis und dies änderte sich über weite Strecken des Spiels nicht. Die Laufwege und das Passspiel funktionierten größtenteils schon sehr gut und durch die eisläuferische Arbeit war man oftmals den berühmten Schritt schneller als der Gegner. Dadurch konnten sich unsere Cracks bis zur Mitte des dritten Spielabschnitts eine komfortable 7:0 Führung herausarbeiten. Es gilt auch die starke Leistung unseres Keepers Prager Jan an dieser Stelle zu erwähnen, wenn sich eine Chance für die Montafoner ergab, wurde diese in bester Manier pariert. In den letzten Minuten des Spiels verlor man allerdings ein wenig die Konzentration und war mit den Köpfen bereits in der Kabine, dadurch konnten die Montafoner noch drei Tore erzielen. Im Großen und Ganzen hat der SC Hohenems aber ein gutes Spiel abgeliefert und somit einen äußerst verdienten Sieg eingefahren!

Im zweiten Spiel traf man auf den Tiroler Landesligist EC Zirl Gunners. In der Anfangsphase entwickelte sich ein rasantes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Beide Mannschaften waren bemüht das Tempo hochzuhalten und den Abschluss zu suchen . Es dauerte einige Minuten bis die Emser den ersten Treffer bejubeln konnten. Zwischenzeitlich kamen die Zirler durch ein kurioses Eigentor zum Ausgleich. Ab diesem Zeitpunkt waren die Steinböcke allerdings wach und konnten das Spielgeschehen auf ihre Seite ziehen. Am Ende stand ein verdienter 4:1 Sieg auf der Anzeigetafel.

Im letzten Spiel traf man auf einen weiteren Ligakonkurrenten und Titelaspirant EHC Wattens Pinguins. In diesem Spiel ging es für die Emser um den Turniersieg. Bereits vor dem Spiel war man sich über die Stärke der Wattener bewusst, dementsprechend vorbereitet und konzentriert gingen die Cracks des SC Hohenems auf das Eis. Auch dieses Spiel war von hohem Tempo geprägt und es entwickelte sich von Beginn an ein rasantes Duell. Die Emser konnten relativ schnell mit 1:0 in Führung gehen. Die Wattener allerdings kamen auch zu ihren Einschussmöglichkeiten, welche jedoch vom starken Emser Keeper Hollenstein zunichte gemacht wurden. Im weiteren Verlauf konnte der SC Hohenems drei weitere schnelle Treffer erzielen somit stand am Ende des zweiten Drittels überraschend eine 4:0 Führung auf der Anzeigetafel. Zu Beginn des dritten Spielabschnitts waren die Wattener nochmals bemüht die Wende herbeizuführen, allerdings konnte die starke Defensivarbeit der Emser einen Gegentreffer verhindern und erzielten im Gegenzug noch zwei weitere Treffer. Der Endstand lautete somit 6:0 für den SC Hohenems und dies bedeutete zugleich den Turniersieg beim Oktobercup!

Coach Alexander Paul kann mit der Mannschaftsleistung sehr zufrieden sein. Die frische und vor allem disziplinierte Spielweise unseres Teams macht Freude und Lust auf mehr! Allerdings sind wir uns bewusst, dass dies lediglich ein Vorbereitungsturnier war und keine Punkte für das Meisteschaftskonto eingebracht hat. Dementsprechend werden wir hart weiter arbeiten und konzentriert am Werk bleiben, damit wir zum Saisonstart am 26. Oktober beim schweren Auswärtsspiel in Kundl bereit sind!

Wir bedanken uns recht herzlich bei den mitgereisten Fans, vielen Dank für eure Unterstützung!

Hockeytown Hohenems – Fire on Ice!

Share This