Im ersten Vorbereitungsspiel zur neuen Saison musste sich der SC Hohenems am Sonntagabend im Dornbirner Messestadion dem EHC St. Gallen mit 2:3 geschlagen geben.

Beide Teams befinden sich erst seit kurzem auf dem Eis und so war es sowohl für die Emser, wie auch die Schweizer das erste Spiel in dieser Saison. Trotzdem war es von Beginn an ein flottes Spiel mit Möglichkeiten für beide Teams. Die Gäste aus St. Gallen agierten allerdings teilweise mit zu viel Härte und so musste HSC Kapitän Martin Zeilinger schon nach wenigen Minuten mit einem großen Cut im Gesicht vom Eis und ins Krankenhaus. Spielerisch blieben die großen Tormöglichkeiten allerdings auf beiden Seiten aus. Erst knapp drei Minuten vor der ersten Pause brachte Fabrizio Feiertag den HSC mit 1:0 in Führung.

Im Mitteldrittel waren die Schweizer etwas engagierter und konnten das Spiel innerhalb von vier Minuten wenden und auf 3:1 zu Gunsten des EHC St. Gallen drehen. Im Schlussabschnitt übernahm der HSC aber wieder das Kommando und hatte mehr Spielanteile. Neuzugang Patric Scheffknecht verkürzte in der 42. Minute auf 2:3 und in weiterer Folge waren die Steinböcke am Drücker. Zahlreiche gute Möglichkeiten konnten aber nicht verwertet werden und auch als Keeper Matthias Fritz einige Minuten vor Spielende für einen weiteren Feldspieler Platz machte, wollte die Scheibe nicht in den gegnerischen Kasten. So blieb es am Ende bei der 2:3 Niederlage.

Das Rückspiel findet bereits am kommenden Samstag um 18 Uhr in St. Gallen statt.

SC Hohenems – EHC St. Gallen 2:3 (1:0, 0:3, 1:0)
Tore: Feiertag, Scheffknecht bzw. Sieber, Viglino, Schnider

Share This