Die zweite Mannschaft des HSC verabschiedete sich mit einem Doppelwochenende in die Weihnachtspause.

Zum Auftakt des Weihnachtsdoppels ging es für die Kopeinig Cracks zum Tabellenführer nach Schruns. Die Emser erwischten den besseren Start und konnten durch Usubelli mit 1:0 in Führung gehen – in einem offenen Schlagabtausch gelang es den Montafonern in weiterer Folge aber das Spiel zu drehen. Die Entscheidung dann aber erst in der letzten Spielminute – Montafon erhöhte durch Cechovic auf 3:1. Zwar konnte Benny Staudach 15 Sekunden vor der Schlusssirene nochmals zum Anschluss einnetzen, doch mehr als das 2:3 war am Ende im Aktivpark Schruns für die Emser nicht drinnen.

Keine 24 Stunden später mussten Zeilinger und Co. erneut in die Schlittschuhe – in der Rheinhalle von Lustenau ging es gegen das Farmteam des EHC. Dabei erwischten die Emser auch am Sonntag den besseren Start und gingen in der siebten Minute durch Moosbrugger mit 1:0 in Führung. Zwar konnte Lustenau im ersten Drittel noch ausgleichen, doch im Mittelabschnitt zogen die Steinböcke durch Andreas Beiter und Mathias Grabner auf 3:1 davon. Die Sticker verkürzten nochmals auf 2:3, doch Usubelli machte noch im zweiten Drittel mit dem 4:2 alles klar. Die Emser spielten den Vorsprung am Ende nach Hause und sicherten sich drei wertvolle Punkte.

In der Tabelle gehen die Steinböcke hinter Montafon auf Rang zwei in die Weihnachtspause – allerdings haben die Cracks von Coach Jörg Kopeinig auch zwei Spiele weniger ausgetragen. Weiter geht es für Ems II bereits am 28. Dezember mit dem Auswärtsspiel gegen den SC Feldkirch.

Share This