Remax
Maier Maler
anaya
Bulu
Peko
Kyäni
Taxi Mathis
Nachbauer Immobilien
Autoland Fink
Kutzer Spenglerei
Deco Style
Wilhelm Mayer
BHT Transporte
Adeg Kaiser
Amann Reisen
Stolze Partner des SC Hohenems

Nach dem klaren 3:0 Erfolg Heimerfolg vor einer Woche gegen Kufstein müssen die Cracks des SC Hohenems am Freitag im Spitzenspiel der Eliteliga nun zum EHC Kundl. Das Heimspiel gegen die Crocodiles konnten die Emser knapp für sich entscheiden und mit einem Erfolg in der Kundler Eisarena wollen Staudach und Co. auch ihr „Tirol-Trauma“ ablegen.

Denn während der HSC im eigenen Stadion alle Spiele in dieser Saison bisher für sich entscheiden konnte und somit das heimstärkste Team der Liga ist, gab es auf Tiroler Eis bis dato noch keine Punkte. Gegen Kundl wird dies zwar eine sehr schwere Aufgabe, doch mit diszipliniertem und herzhaftem Eishockey sollen die ersten Punkte ins Ländle wandern. Aber die Crocodiles sind derzeit in einer guten Form – vor einer Woche gab es einen klaren 6:2 Erfolg bei Meister Wattens und am Dienstag im Nachtrag einen 4:1 Erfolg in Zirl. Aber dass die Kundler auch im eigenen Stadion nicht unschlagbar sind, bewiesen Anfang Monat die Silzer Bulls bei ihrem 6:5 Erfolg.

Der HSC, derzeit zwei Punkte hinter Tabellenführer Kundl auf Rang zwei, wird nun auch in Kundl alles geben um den Platz an der Sonne wieder nach Hohenems zu holen. Das Trainerduo Arno Ulmer und Martin Gregor hofft dabei, dass möglichst alle Spieler die Fahrt ins Tirol mitmachen können. Die Stimmung im Team ist nach wie vor sehr gut und alle freuen sich nun auf das Topspiel der Runde in Kundl.

EHC Kundl Crocodiles – SC Hohenems
Fr, 19. Dezember 2014 – 19.30 Uhr – Eisarena Kundl

 

Share This