Tiefenthaler
Pfanner
Kraftwerk Photovoltaik
Mathis Dach
Stuefer
Nachbauer Immobilien
Bergmann Metallbau
Leitner Marktforschung
TGS
Elektro Obwegeser
Strabag
Mohren
Wohlgenannt Tischlerei
Schwarz Personal
TOP LED – Jochen Nachbaur
Stolze Partner des SC Hohenems

Mit dem Spiel gegen die Dornbirn Icetigers startet am kommenden Sonntag das VEHL Team des HSC in die neue Meisterschaft.

Nach einer langen Vorbereitung sind die Cracks von Headcoach Jörg Kopeinig nun heiß auf den Saisonstart. „Focus war neben der körperlichen Fitness auch ganz klar das Teambuilding. Ich denke das Ergebnis kann ich in einem Satz zusammenfassen: Wir sind bereit“, so der neue HSC II Trainer zuversichtlich.

Auch die bereits vorhandene Kadertiefe und Qualität konnte mit vier Neuzugängen verstärkt werden. Während Marco Knobel und Pius Bischof nicht mehr im Team sind, stoßen von der ersten Mannschaft Thomas Rinderer, Christian Messner und Teemu Juppala neu zur zweiten Emser Kampfmannschaft dazu. Zudem wechselt Emanuel Staudach von Wattens zu den Steinböcken. „Zusammengefasst haben wir ein sehr spielstarkes Team und einen sehr großen Kader mit 23 Feldspielern und zwei Goalies“, so Kopeinig.

In der Pre-Season bestritt der HSC II insgesamt vier Testspiele und konnte alle erfreulicherweise auch für sich entscheiden. Im ersten Meisterschaftsspiel der VEHL1 geht es am Sonntag um 17 Uhr im Eisstadion Hohenems gegen die Icetigers Dornbirn. „Die Icetigers haben sich heuer anscheinend auch sehr verstärkt, also können wir davon ausgehen, dass es ein schnelles, hartes Spiel geben wird“, blickt der HSC Coach auf den Saisonauftakt. Die Messestädter konnten ihren Kader dabei unter anderem mit erfahrenen Spielern wie Marc Stadelmann, Matthias Herburger, Dominik Lumetzberger oder Emanuel Mair verstärken – trotzdem gilt der Blick von Ems Coach Kopeinig auf sein Team: „Wir wollen uns voll auf unsere Stärken besinnen und alles geben, um den ersten Dreier einzufahren“.

VEHL1 – Runde 1
SC Hohenems II – EHC Icetigers Dornbirn
Sonntag, 20. Oktober – 17 Uhr – Eisstadion Hohenems

Share This