Die Eiszeit im Ländle ist nun schon seit längerem beendet und auch beim HSC Hohenems sind Spieler und Trainer bereits im Sommerurlaub. Im Hintergrund wird aber bereits für die kommende Saison gearbeitet und wir haben uns mit dem sportlichen Leiter des HSC, Michael Töchterle unterhalten.

Die Saison 2013/14 ist nun seit längerem beendet. Zeit genug gehabt um alles etwas zu bilanzieren. Dein Resümee zur abgelaufenen Saison?
Ich bin sehr zufrieden mit der abgelaufenen Saison. Mit dem Sieg im VEHV Cup und dem erreichen des Play-offs in der Eliteliga haben wir unsere Saisonziele erreicht. Dazu hatten wir während der ganzen Saison keine großen Verletzungen und auch das Umfeld konnte weiterhin positiv gesteigert werden. Alles in allem eine gute Saison in der wird rundherum gut organisiert waren.

Der HSC konnte in der Eliteliga lange Zeit ganz vorne mitspielen, ist am Ende doch etwas eingebrochen. Wie erklärst du dir das?
Ich denke nicht dass wir so eingebrochen sind, sondern die anderen konnten im Laufe der Saison aufschließen und ihre Qualitäten besser zur Geltung bringen. Trotzdem haben wir eine tolle Saison gespielt, was auch auf eine sehr gute Vorbereitung mit Sommertraining und Testspielen zurück zu führen ist. .

Der Kader in der Saison war groß – konnten dich dabei alle Spieler überzeugen?
Auf diesem Niveau geht es nicht unbedingt darum, dass alle Spieler voll überzeugen, sondern dass das Team gemeinsam auftritt. Wichtig ist natürlich auch, dass jeder Spieler charakterlich ins Gefüge passt. Ich denke aber, wir hatten ein super Team und waren über die ganze Saison jederzeit konkurrenzfähig.

Nach der Saison ist vor der Saison – welche Planungen laufen auf die neue Saison?
Die Planungen für die neue Saison sind natürlich schon voll im Gange. Derzeit sind wir dran den Kader für die neue Spielzeit zusammen zu stellen, wobei der Kern des bisherigen Teams erhalten bleiben wird. Wir sind aber auch an einigen namhaften Verstärkungen dran und hoffen dadurch noch mehr an Qualität zu gewinnen. Ende Mai startet das Team auch in das intensive Sommertraining um wieder bestens vorbereitet in die neue Saison gehen zu können.

Wird der Kader größtenteils gehalten – wird auch Trainer Arno Ulmer weitermachen??
Wir waren und sind mit der Arbeit von Trainer Arno Ulmer sehr zufrieden. Sein Engagement, nicht nur als Trainer waren sehr wertvoll und wir sind froh, dass „Kolbe“ auch in der kommenden Saison als Trainer beim HSC arbeiten wird. Da wir aber einen großen Kader haben, wird das Trainerteam verstärkt und ein zweiter, sehr erfahrener Eishockeytrainer wird nächste Saison an der Bande stehen.

Gerade Vereine wie Wattens und Kundl haben doch einen starken Kader – kann der HSC hier gleichziehen bzw. aufschließen?
Ich denke nicht dass wir soviel schlechter als die drei Tiroler Teams waren. Am Ende waren diese Teams etwas besser, weil sie mehr Erfahrung in ihren Reihen hatten. Für die kommende Saison haben wir aber zwei-drei Wunschspieler die wir gerne nach Hohenems holen möchten und mit diesen Verpflichtungen können wir, denke ich, mit den drei Tiroler Top Vereinen gleichziehen. Dazu werden wir im Sommer wieder gut arbeiten und so freuen wir uns auf die kommende Saison.

Was können die Fans auf kommende Saison erwarten?
Wir werden auf alle Fälle wieder ein konkurrenzfähiges Team haben wo in der Eliteliga vorne mitspielen wird. Zudem wird auch abseits vom Eis wieder einiges los sein – von der After Game Party mit den Spielern über diverse weitere Aktionen. Der Emser Eisplatz soll wieder ein Treffpunkt werden und das Vereinsleben noch mehr zum tragen kommen.

Wir danken Mike für dieses Gespräch und freuen uns, euch in Bälde die ersten Neuverpflichtungen bekannt geben zu können.

Share This