Das Emser VEHL Team beendete den Grunddurchgang nach einer Niederlage gegen die DEC/ECB Juniors auf Rang zwei.

Dabei starteten die Steinböcke engagiert ins Spiel und gingen in der dritten Minute durch Benny Staudach auch mit 1:0 in Führung. Der amtierende Titelträger aus Dornbirn konnte in der elften Minute durch Julian Auer zum 1:1 ausgleichen, doch im Gegenzug sorgte Michael Beiter wieder für die Emser Führung. Travis Pokel sorgte dann aber noch vor der ersten Pause für den erneuten Ausgleich der Gäste.

Das Spiel blieb auch in weiterer Folge offen und schnell. Beide Teams mit guten Möglichkeiten und die Juniors vor dem Tor eiskalt. Bis kurz vor der zweiten Drittelspause erhöhten die Messestädter auf 2:6 – Benny Staudach konnte in weiterer Folge noch auf 3:6 verkürzen.

Das Spiel war noch lange nicht entschieden – spannend wurde es in den letzten Minuten, als Staudach zum 4:6 traf und die Emser nochmals drückten. 30 Sekunden vor Spielende schnappte sich dann aber Mathias Hofer die Scheibe und schoß zum 4:7 Endstand für die Juniors ins leere Emser Tor.

Die DEC/ECB Juniors schnappten sich mit diesem Sieg am letzten Spieltag noch den ersten Platz der VEHL1 und der HSC geht als Tabellenzweiter in die Play-offs. Damit treffen die Steinböcke im Halbfinale auf den EHC Aktivpark Montafon – das erste Spiel der Best-of-three Serie steigt am kommenden Samstag, 15. Februar um 17:30 Uhr im Herrenriedstadion. Das zweite Halbfinale bestreiten die DEC/ECB Juniors gegen den SC Feldkirch.

„Spirit of Hockey“ VEHL1 – 18. Spieltag
SC Hohenems – DEC/ECB Juniors 4:7 (2:2, 1:4, 1:1)
Tore: Staudach (3), Beiter M. bzw. Winkler (2), Auer, Pokel, Heinzle, Wiedner, Hofer;

Share This