Marios Burger
metall bau roethlin
Autoland Fink
Hassler
Salzmann Hafenbau
Uniqa
Meier Verpackungen
Beerli
Prantl Imbiss
Vreal
Mohren
Bentele
Jeep
Büro für Sicherheit
Kyäni
Eishockey in Hohenems - In Zusammenarbeit mit unseren Partnern.

Einen offenen und spannenden Schlagabtausch zwischen dem SC Hohenems und den Kufstein Dragons bekamen die mehr als 300 Eishockeyfans im Eisstadion Hohenems zum Auftakt in die neue Eliteliga-Saison geboten. 

Leichter Regen machte dabei von Beginn beiden Teams etwas zu schaffen, trotzdem entwickelte sich ein schnelles Spiel. Beide Teams mit Möglichkeiten, aber erst in der 14. Minute bringt Martin Zimmermann den HSC in doppelter Überzahl in Führung. Damit ging es auch in die erste Pause.

DSC01080Gleiches Bild im Mitteldrittel und beide Teams waren  über große Phasen des Spiels auf gleicher Höhe. Im Powerplay konnte Kufstein durch Atzl kurzfristig ausgleichen, doch Hohenems Kapitän Martin Zeilinger brachte sein Team noch vor der Pause erneut in Führung.

Im Schlussabschnitt die Gäste aus Kufstein dann mit etwas mehr Spielanteilen und auch dem nötigen Glück. Während der HSC seine Chancen nicht verwerten konnte, erzielte Kufstein Neuerwerbung Holst in der 55. Minute den 2:2 Ausgleich und knapp zwei Minuten später machte Steiner mit dem Game-Winning Goal alles klar.

Der SC Hohenems musste sich am Ende nach tollem Spiel knapp mit 2:3 geschlagen geben. HSC Coach Arno Ulmer nach dem Spiel: “Wenn man die Tore nicht macht, bekommt man sie halt. Diese alte Regel hat auch heute wieder zugetroffen. Es war heute ein offenes Spiel, indem beide Mannschaften gewinnen hätten können. Am Ende hat Kufstein seine Chancen einfach besser genutzt”.

SC Hohenems  –  HC Kufstein Dragons  2:3 (1:0, 1:1, 0:2)
Tore: Zimmermannn, Zeilinger bzw. Atzl, Holst, Steiner

Share This