Andreas Hofer Immobilien
Donauversicherung
Brugger
Arte Viva
Walser
Tectum
Keckeis Forstbetrieb
Wilhelm Mayer
Loacker Recycling
Meusburger
Maier Maler
Bentele
Hassler
Mathis Dach
Meier Verpackungen
Eishockey in Hohenems - In Zusammenarbeit mit unseren Partnern.

Am vergangenen Wochenende startete auch der Hohenemser Schlittschuh Club in die neue Eiszeit. Im Dornbirner Messestadion absolvierten Zeilinger und Co. die ersten beiden Einheiten auf dem Eis.

P1050104

Die HSC Trainer Arno Ulmer und Martin Gregor

Seit Mitte Mai befinden sich die HSC Cracks bereits im Sommertraining und holen sich dabei die Grundlagen für die kommende Saison. Nun sind aber alle schon wieder heiß auf das Eis und freuten sich auf die ersten beiden Trainingseinheiten im Dornbirner Messestadion. Insgesamt elf Trainingseinheiten in Dornbirn und Lustenau stehen auf dem Programm der Steinböcke, bevor es Anfang Oktober auch in Hohenems wieder Eis gibt. Zudem sind sechs Vorbereitungsspiele geplant, wobei es unter anderem gegen die Teams aus Rankweil, St. Gallen und Kreuzlingen geht. HSC Kapitän Martin Zeilinger, der sich im Sommer einer Leistenoperation unterziehen musste, freut sich wieder auf die Eiszeit: „Für jeden Eishockeyspieler ist das Sommertraining die schlimmste Zeit im Jahr. Während die anderen im Schwimmbad liegen, musst du hart trainieren und warten bis es wieder aufs Eis geht. Aber jetzt geht es wieder los und ich und meine Teamkameraden freuen uns auf jeden Fall schon wieder auf die neue Saison“, so Zeilinger. Auch Sturmpartner Alexander Perera ist voller Vorfreude: „Die Vorbereitung für den anstehenden Meisterschaftsstart ist voll im Gange. Die Mannschaft trainiert sehr gut. Ich bin zuversichtlich, dass wir uns den nötigen Push und Feinschliff pünktlich bis zum Saisonstart holen. Die Vorfreude ist jetzt schon spürbar“.

Start in die neue Eliteligasaison ist für den HSC am Samstag, 18. Oktober mit dem Auswärtsspiel in Schruns beim EHC Aktivpark Montafon. Eine Woche später findet dann die Heimpremiere gegen den SV Silz statt. „Ich bin froh, dass es nun wieder mit dem Eistraining losgeht und bin schon auf die neue Saison gespannt“, freut sich auch Torhüter Matthias Fritz auf die neue Spielzeit. Der Lustenauer Keeper wird gemeinsam mit Jan Prager und Mathias Benda das Torhütertrio beim HSC bilden. Mit den bisher vier Neuzugängen konnte auch die Qualität im Kader gehalten und sogar verbessert werden. Auch Stürmer Benjamin Staudach wird, obwohl er einige Anfragen aus der Schweiz hatte, weiterhin für den HSC einlaufen: „Das Klima und die Stimmung hier im Team passen und auch die Organisation ist in Hohenems sehr gut. Deshalb freue ich mich wieder in Ems spielen zu können und auf die neue Saison“, so die Nummer 9 der Steinböcke.

In der neuen Eliteligasaison werden wie im Vorjahr wieder fünf Teams aus dem Tirol und drei aus Vorarlberg teilnehmen. Gespielt wird ein Grunddurchgang mit drei Runden und anschließend ein Play-off mit Halbfinale und Finale. Start ist am 17./18. Oktober.

 

Share This