Nachdem in der zweiten Runde des VEHV Cups auch die Eliteligateams eingegriffen haben, kam auch Titelverteidiger SC Hohenems erstmals zum Einsatz. Am Sonntag Abend gastierten dabei die Harder Haie im Herrenried-Stadion Hohenems.

Der HSC geht dabei in dieser Saison als Titelverteidiger an den Start und ein Saisonziel der Steinböcke ist dabei ganz klar die Verteidigung des Cuperfolges vom Vorjahr. Dementsprechend motiviert gingen Zeilinger und Co. auch in das Spiel gegen den EHC Hard. Von Beginn an spielten die Emser konzentriert und mit hohem Tempo. Die Gäste aus Hard, ohne ihren ehemaligen Bundesligaprofi Heimo Lindner, waren mit dem Spiel der Emser total überfordert und so stand es nach zehn Minuten bereits 4:0 für die Heimmannschaft. Auch in weiterer Folge war das Spiel eine ganz klare Sache und am Ende leuchtete ein 14:1 für den HSC von der Anzeigentafel des Eisstadions Hohenems.

SC Hohenems – EHC Hard 14:1 (6:0, 8:1)
Tore: Scheffknecht (4), Staudach (3), Hämmerle, Messner, Perera, Hammerer, Kalb P., Kainz, Lissek bzw. Gmeiner

 

Share This