HSC Kader zum Saisonstart steht

19.Okt.2020 | News, Super League

HSC Kader zum Saisonstart steht

19.Okt.2020 | News, Super League

HSC Kader zum Saisonstart steht

19.Okt.2020 | News, Super League

Die Arbeit auf und neben dem Eis war in diesem Sommer etwas anders als sonst – trotzdem konnten die Verantwortlichen des SC Hohenems auch wieder einen konkurrenzfähigen Kader zusammen stellen.

Neben den Neuerwerbung und den bereits vermeldeten Vertragsverlängerungen wird auch der gebürtige Hohenemser Marcel Wolf weiterhin für sein „Heimatteam“ stürmen. Der 30-Jährige bringt dabei die Erfahrung von 90 Spielen in der EBEL und rund 350 Partien in der IHL bzw. Alps Hockey League in Hohenems ein und zeigte bereits in der vergangenen Saison seine Gefährlichkeit im Steinbock-Dress. Dazu wird in der neuen Saison auch Philipp Winzig weiterhin im Emser Trikot auflaufen und der Klagenfurter kann auf eine erfahrungsreiche Vergangenheit (218 EBEL Spiele und rund 440 Spiele zweite Liga) blicken und ist mit seiner Erfahrung ebenfalls ein sehr wertvolle Part im Team des HSC.

Bereits in seine sechste Saison beim HSC geht der Bregenzerwälder Christian Gmeiner. Der 36-jährige Stürmer schaffte dabei im Laufe seiner Karriere als erster Wälder den Sprung in die Bundesliga sowie ins Ausland und ist auch in Hohenems nicht nur wegen seiner Torgefährlichkeit, vielmehr aufgrund seines guten Auges als Vorlagengeber zu einem wichtigen Teil im Emser Spiel geworden. Abgeschlossen wird der HSC Sturm mit Julian Grafschafter. Der gebürtige Emser spielt mittlerweile auch schon vier Saisonen in der Nibelungenstadt und freut sich auch künftig bei seinem Ausbildungsverein spielen zu können. Seine Stärken sieht der 33-jährige Lehrer vor allem darin, dass er immer gewinnen will und somit auch immer alles dafür gibt, damit die Mannschaft am Schluss als Sieger vom Eis geht.

Damit steht Neo-Coach Bernd Schmidle in der kommenden Saison wieder eine sehr erfahrene Mannschaft für die neue Super League zur Verfügung. Verzichten müssen die Steinböcke allerdings auf die Erfahrung und Torgefährlichkeit von zwei langjährigen Stützen. Roman Scheiber wird nach sechs Saisonen beim HSC eine „schöpferische“ Pause einlegen und diese für ein Studium, sowie für seine private Hausbauphase nutzen. Ebenfalls aufgrund des Eigenheimbaues, sowie in Erwartung seines zweiten Kindes wird „HSC Urgestein“ Marcel Hammerer seine Schlittschuhe in der kommenden Saison vorerst an den berühmten Nagel hängen. Das Emser Dress nicht mehr überziehen wird auch Martin Mallinger und der HSC Vorstand bedankt sich bei allen Dreien für ihren Einsatz in den vergangenen Jahren und wünscht weiterhin nur das aller Beste.

WEITERE NEWS

Testspielauftakt für den HSC

Testspielauftakt für den HSC

Für die erste Mannschaft des SC Hohenems rund um Trainer Bernd Schmidle geht die Pre-Season mit dem ersten Testspiel in die zweite Phase. Bereits seit einigen Wochen bittet HSC Cheftrainer Schmidle sein Team laufend zu den Trainingseinheiten aufs Eis. „Die ersten...

Präsentiert von unsere Sponsoren

Share This