Muz
Mutz Kanzlei
Stuefer
metall bau roethlin
Meisterstück
Peko
Strabag
Büro für Sicherheit
Amann Reisen
Hörburger
Stanztech
Engel Dornbirn
Gutschi
CCM
anaya
Stolze Partner des SC Hohenems

Zum Topspiel der Eishockey Eliteliga kommt es am Samstag Abend im Emser Eisstadion wenn der SC Hohenems Tabellenführer Kufstein empfängt. Und die Emser haben dabei noch eine Rechnung mit den Tirolern offen.

Im Hinspiel musste sich der HSC in Kufstein trotz guter Leistung mit 1:5 geschlagen geben. „Wir wollen uns für die Auswärtsniederlage revanchieren und zuhause weiter ungeschlagen bleiben“, so HSC Youngster Stefan Hämmerle, der sich eine ausgeglichene Partie im Emser Eisstadion erwartet. Vor einer Woche musste sich der HSC beim Spiel in Zirl noch klar mit 0:7 geschlagen geben und will auch diese Schmach wieder gut machen. „Mit Kufstein kommt nun gerade der richtige Gegner damit wir zeigen können, was in unserer Mannschaft steckt“, so HSC Sportchef Michael Töchterle. Das Emser Trainderduo Arno Ulmer und Martin Gregor wird aber auf Stürmer Benny Grafschafter verzichten müssen, der mit einer Handverletzung ausfallen wird. Ansonsten hoffen die Trainer auf den gesamen Kader zurück greifen zu können

Aber auch Gegner Kufstein kommt mit hohen Erwartungen ins Ländle: „Das Spiel in Hohenems sehen wir wie jedes andere Spiel auch, wir fahren dort hin um zu punkten. Natürlich wird das eine sehr schwere Aufgabe, aber wir werden sicher hart um einen Sieg kämpfen müssen. Spielerisch ist Hohenems sicher die bessere Mannschaft, aber man hat je beim Heimspiel gesehen, dass mit einer super taktischen Leistung alles möglich ist“, so der sportliche Leiter der Kufsteiner Christian Dalpiaz.

SC Hohenems – HC Kufstein Dragons
Samstag, 13. Dezember 2014, 19 Uhr – Eisstadion Hohenems

Hier gibt es die aktuelle Ausgabe der HSC AKTUELL zum online lesen

 

Share This