Die Vorbereitungszeit beim SC Hohenems geht langsam dem Ende zu und die Cracks freuen sich bereits auf den Start in die neue Eliteligasaison. Am vergangenen Wochenende gab es nochmals zwei intensive Traingingseinheiten und ein Testspiel.

Nach dem 5:2 Erfolg gegen die Spg VEU/EHC vor einer Woche ging es für den HSC im letzten Vorbereitungsspiel am Sonntag nachmittag erneut gegen die Spielgemeinschaft Feldkirch/Lustenau. HSC Sportchef Michael Töchterle zeigte sich dabei erfreut über die Leistung des Gegners: „Die Spielgemeinschaft hat in diesem Jahr ein starkes Team mit einigen guten Spielern. Dies ist für die Liga sehr positiv“, so Töchterle. Beim HSC war anfangs doch die intensive Vorbereitung und das fehlen von sechs Spielern zu merken. Dank eines starken Schlussdrittels konnten die Emser dann das Spiel aber doch noch klar mit 7:4 für sich entscheiden. „Wir haben ein gutes Spiel unserer Mannschaft gesehen und auch die Integration der neuen Spieler passt sehr gut. Das Trainerduo hat aber noch einige Ansätze notiert und wird diese bis zum Saisonstart noch bearbeiten“, so der sportliche Leiter Michael Töchterle.

Für das Team rund um das Trainerduo Arno Ulmer und Martin Gregor geht es nun noch mit zwei Eiseinheiten in der Lustenauer Rheinhalle weiter, bevor ab dem 7. Oktober auch auf der eigenen Anlage in Hohenems wieder Eis zur Verfügung steht. Das erste Meisterschaftsspiel zur neuen Saison steigt dann am 18. Oktober in Schruns und eine Woche später erfolgt die Heimpremiere gegen Silz.

Spg Feldkirch/Lustenau – SC Hohenems 4:7 (1:1, 3:2 0:4)
Tore für den HSC: Kainz (2), Staudach, Hammerer, Scheffknecht, Rinderer, Messner

Share This