Am Mittwoch Abend kommt es im  Eisstadion Hohenems zum Halbfinale im VEHV Cup “Für die Gute Sache”. Gastgeber HSC Hohenems bekommt es dabei mit dem EHC Aktivpark Montafon zu tun. 

Während die Emser noch mitten in der Saison stecken, ist für die Gäste aus dem Montafon diese bereits zu Ende. Dabei verlief die Eliteligaspielzeit für die “Montis” in diesem Jahr ziemlich enttäuschend und das Team belegte am Ende nur den letzten Platz. Daher wollen Ganahl und Co. natürlich im VEHV Cup eine gute Figur machen und werden versuchen mit einem vollen Erfolg in Hohenems ins Finale einzuziehen.

Der HSC, als Titelverteidiger, will sich aber keine Blöße geben und hat sich schon vor Saisonbeginn die Verteidigung im VEHV Cup als Ziel gesetzt. Die Emser sind zudem nach dem Spiel am Dienstag Abend in Wattens auf “Betriebstemperatur”. Trotzdem dürfen die Gäste aus dem Montafon nicht unterschätzt werden und das Team rund um Trainerduo Arno Ulmer und Martin Gregor muss von der ersten Minute druckvoll und konzentriert spielen.

Gespielt wird dabei, nicht wie im Cup üblich 2 x 30 Minuten, sondern über die normale Spielzeit von 3 x 20 Minuten. Der Sieger trifft dann im Finale am 28. Februar in Hohenems auf das Team des EHC Bischof Feldkirch.

VEHV Cup – Halbfinale
SC Hohenems  –  EHC Aktivpark Montafon
Mittwoch, 11. Februar 2015 – 19 Uhr –  Eisstadion Hohenems

 

Share This