Knapp fünf Wochen vor dem Start in die neue Eliteliga-Saison laufen die Vorbereitungen beim HSC auf vollen Touren. Mit Christian Messner, Michael Lissek und Dominic Hänsler werden zudem drei Spieler auch weiterhin im HSC Dress auflaufen.

Das Team rund um das Trainerduo Arno Ulmer und Martin Gregor nutzt dabei das Sommereis in Dornbirn und Lustenau und kann sich so optimal auf die neue Saison in der Eishockey Eliteliga vorbereiten. Auch die bisherigen Testspiele brachten erste Eindrücke und bis zum 17. Oktober (Heimspiel gegen Kufstein) wollen Zeilinger und Co. bereit sein für die neue Saison. Mit Messner, Lissek und Hänsler konnte der HSC Kader dabei qualitativ weiterhin gehalten werden.

Besonders erfreut ist man in der Nibelungenstadt natürlich auf den Verbleib von Christian Messner. „Meso“ hat das Handwerk Eishockey in Hohenems gelernt und spielte in seinen jungen Jahren im Nachwuchs des HSC. Später wechselte der Stürmer nach Dornbirn, wo Messner einige Saisonen hinweg Bestandteil des NL-Kaders war. Nach einem Engagement in Hard wechselte Messner vor zwei Jahren wieder zurück nach Ems: „Wir sind in Hohenems zwar ein kleiner Verein, trotzdem sehr, sehr gut organisiert. Dazu kommen noch die Teamkollegen, welche ich eigentlich schon fast alle seit Klein auf kenne“, so Christian Messner. Mit 14 Toren und 12 Assists zeigte der Stürmer in der vergangenen Saison seine Gefährlichkeit. Für die neue Saison erwartet er sich auf alle Fälle wieder einen harten Kampf um die Play-offs: „Ich erwarte mir eine sehr harte Saison, denn ich glaube, dass alle Mannschaften noch mal zugelegt haben. Es wird bestimmt wieder ein harter Kampf, aber wir hatten eine gute Sommervorbereitung. Was am Ende herausschaut werden wir sehen, ich bin aber überzeugt, dass wir auch heuer wieder ne guate Emser Truppe hond“ so die Nummer 65 im HSC Dress.

Zum Stamm des Teams gehört auch Michael Lissek und der 31-jährige wird auch in der kommenden Saison für den HSC auf Torejagd gehen. Dabei bringt er neben seinem harten Schuss auch die Erfahrung aus über 200 Nationalligaspielen für Dornbirn und Lustenau mit und ist daher ein sehr wichtiger Spieler für das Team. In Hohenems schätzt er neben dem super Zusammenhalt im Team auch die tolle Atmosphäre bei den Heimspielen. „Lissi“ geht dabei in seine vierte Saison mit den Steinböcken und erwartet sich ebenfalls eine harte Spielzeit: „Ich erwarte mir für die kommende Saison ausgeglichene Spiele auf hohem Niveau in denen wir bestimmt den ein oder anderen Favoriten ärgern können“, so Lissek.

In der Verteidigung wird mit Dominic Hänsler ebenfalls ein Stammspieler weiterhin im HSC Dress einlaufen. Seine Attribute liegen in der Spielübersicht bzw. im Spielaufbau, des weiteren ist er ein körperlich starker Spieler. Für ihn zählt ebenfalls die Stimmung und Organisation in Hohenems: „Mir macht es Spaß für den HSC zu spielen, da die Stimmung im Team, auf und neben dem Eis sehr gut ist. Zudem ist der Verein sehr gut geführt und die Vereinsleitung macht hier eine professionelle Organisation“, so „Hänse“. Für die kommende Saison hat er auf jeden Fall große Ziele: „Unser Ziel ist es auf jeden Fall heuer im Finale zu stehen und den Titel nach Vorarlberg zu holen“, so der HSC Verteidiger, der aber auch weiß dass dies nicht so einfach wird. „Das Niveau in der Eliteliga ist sehr hoch und wird heuer durch die neue Ausländerregelung sicher noch um einiges angehoben werden. Ich denke aber, dass der HSC hier den richtigen Weg geht und es dem Verein auch heuer wieder gelungen ist, sich mit heimischen Spielern auf ein gleiches Niveau verstärken zu können“, so Dominic Hänsler.

HSC Sportchef Michael Töchterle freut sich auf alle Fälle die drei weiterhin im Emser Dress halten zu können: „Vorab sind wir natürlich froh, wenn sich die Spieler bei uns wohl fühlen und gerne spielen. Dies ist für uns in der Organisation eine Anerkennung unserer Arbeit. Zu den drei Spielern muss man glaub ich nicht viel sagen, es sind alle drei sehr wertvoll für die Mannschaft. Meso´s Qualitäten sind bekannt und ich denke er wird auch in der neuen Saison seine Gefährlichkeit mehrfach unter Beweis stellen. Michael Lissek ist ein vielseitiger Spieler und kann sowohl vorne wie auch hinten spielen und bringt ebenfalls viel Erfahrung mit. Und Dominic Hänsler ist ein sehr zuverlässiger Spieler und ebenfalls sehr wertvoll für unser Team“, so Mike Töchterle.

Im Pre-Season Programm der Steinböcke geht es bereits am kommenden Samstag mit dem nächsten Vorbereitungsspiel weiter. Gegner in der Dornbirner Messehalle sind ab 17.30 Uhr die Ice Tigers Dornbirn.

 

Share This