Hohenems Bürgermeister Richard Amann, sowie Sportstadtrat Friedl Dold und Stadtrat Günter Mathis trafen sich diese Woche auf der Kunsteisbahn Hohenems mit Vertretern des HSC. Gemeinsam ging es um die Zukunft des Eisstadions Herrenried und in einem konstuktiven Gespräch wurde die weitere Vorgehensweise vereinbart. SC Hohenems Obmann Michael Töchterle: „Wir hatten ein sehr gutes Gespräch mit den Vertretern der Stadt und werden nun die nächsten Schritte angehen“.

Währenddessen war auch bereits die erste Kammpfmannschaft des SC Hohenems auf dem Eis und bereitet sich auf das nächste Spiel am kommenden Freitag auswärts in Kundl vor. Nach der Auftaktniederlage am Samstag gegen Kufstein wollen Zeilinger und Co. nun die Punkte aus dem Tirol wieder mit ins Ländle nehmen. Ebenfalls mit einer Niederlage in die neue Saison gestartet ist das VEHL Team des SC Hohenems, aber bereits am Sonntag haben die Steinböcke die Möglichkeit die ersten Punkte einzufahren – zu Gast im Stadion Herrenried ist der EHC Bischof. Und auch die jüngsten im Verein – die HSC WILD IBEX – bestreiten am kommenden Sonntag ihr erstes Turnier. Bei einem VEHV Lern-to-play Turnier in Hohenems geht es erstmals in dieser Saison auf Torejagd.

Freitag, 23.10.2015, 19.30 Uhr
EHC Crocodiles Kundl – SC Hohenems

Sonntag, 25.10.2015, 11.45 Uhr
VEHV Lern-to-play Turnier in Hohenems

Sonntag, 25.10.2015, 17 Uhr
SC Hohenems II – EHC Bischof Feldkirch

Share This