Nichts zu holen gab es für die Cracks des SC Hohenems beim ersten Auswärtsspiel der neuen Saison. Bei den Crocodiles in Kundl mussten sich die Steinböcke am Ende klar mit 2:9 geschlagen geben.

Aufgrund zahlreicher verletzungs- und berufsbedingter Absagen standen Trainer Arno Ulmer in Kundl nur drei komplette Linien zur Verfügung. Trotzdem entwickelte sich in der Kundler Eishalle gleich von Beginn ein temporeiches Spiel, welches vor allem im ersten Drittel völlig offen war. Beide Teams mit Möglichkeiten und die Gastgeber nutzten eine davon durch Tobias Haid in der 17. Minute. Mit dem knappen 1:0 für die Crocs ging es dann auch in die erste Pause.

Blitzstart für den HSC dann in das Mitteldrittel und nach gerade mal 48 Sekunden konnte Ems Kapitän Pascal Kainz nach toller Vorarbeit von Marcel Hammerer und Patric Scheffknecht zum 1:1 ausgleichen. In weiterer Folge schlichen sich bei den Hohenemsern aber immer wieder unnötige Eigenfehler ein und die Gastgeber nutzten dies eiskalt aus. Innerhalb von vier Minuten konnte Kundl das Spiel im Mitteldrittel entscheiden und zog auf 5:1 davon.

In den letzten zwanzig Minuten musste der SC Hohenems auch noch auf Thomas Rinderer (Verletzung im ersten Drittel) und Marcel Hammerer (Spieldauerstrafe) verzichten, war aber um Ergebniskorrektur bemüht. Für die Tiroler ergaben sich somit aber weitere Möglichkeiten und so leuchtete am Ende ein 9:2 für die Gastgeber auf der Anzeigentafel des Eisstadions in Kundl.

Nach der ersten Enttäuschung versuchten die HSC Cracks aber noch in der Kabine wieder positiv zu denken: „Wir haben heute viele Fehler gemacht. Wir müssen aber dieses Spiel schnellstens abhaken, aus den Fehlern lernen und nach vorne schauen“, so Routinier Martin Zeilinger. Auch Obmann Michael Töchterle sah dies so: „Wir müssen jetzt unter der Woche wieder gut trainieren und dann wartet kommende Woche mit Zirl schon der nächste Gegner“,

EHC Kundl Crocodiles . SC Hohenems 9:2 (1:0, 4:1, 4:1)
Tore: Haltmeier (2), Haid, Holzer, Lanz, Karadakic. Rainer ,Bacher, Zangerl bzw. Kainz, Zeilinger

 

Share This