In der Finalserie der Eishockey Eliteliga konnten die Kufstein Dragons im Heimspiel gegen WSG Wattens auf 1:1 ausgleichen.

Spiel 1

Im Finale der Eishockey Eliteliga schufen sich die Wattens Penguins im ersten Spiel eine gute Ausgangsposition für die Titelverteidigung. Im ersten Duell gegen Kufstein setzten sich die Wattener knapp mit 2:1 durch. Die Entscheidung fiel dabei erst im letzten Drittel. Nach 40 Minuten leuchtete immer noch ein 0:0 von der Anzeigentafel im Alpenstadion Wattens. Am Ende feierten die Penguins einen knappen 2:1 Erfolg und gehen in der Best-of-five Serie mit 1:0 in Führung.

WSG Watetns Penguins – HC Kufstein 2:1 (0:0, 0:0, 2:1)

Spiel 2

Nach einem ausgeglichenen ersten Drittel ist Gastgeber Kufstein im Mittelabschnitt etwas effizienter und können eine Führung von 3:1 aufbauen. Meister Wattens gab sich jedoch nicht geschlagen und kommt durch Tore von Florian Schwitzer und Marc Schönberger wieder auf 3:3 heran. Nach einer torlosen Overtime fällt die Entscheidung im Penaltyschießen. Hier behalten die Kufsteiner einen kühlen Kopf und entscheiden Spiel 2 für sich. Kufstein kann in der Best-of-five Serie somit auf 1:1 ausgleichen. Am Freitag steigt in Wattens Spiel Nummer drei.

HC Kufstein – WSG Wattens 4:3 nP (1:1, 2:0, 0:2)

Quelle: eliteliga.info

Eliteliga Finale Übersicht

Eine Übersicht über den Verlauf der Eliteliga Best-of-Five Finalserie finden gibts hier: Eliteliga-Finale

Share This