Am vergangenen Sonntag fand auf dem Eisplatz Herrenried ein Lern to Play Turnier statt. Teilgenommen haben Teams des SC Hohenems, der VEU Feldkirch, dem EHC Lustenau und der EHC Montafon.

Bei schönstem Herbstwetter wurden die Kids der vier Vereine zu vier neuen Mannschaften „vermischt“. Danach stand für alle vor allem der Spaß und die Freude am Sport im Vordergrund. Zahlreiche Eltern und Verwandte sahen dabei ihre Kids über das Eis flitzen.

Das Learn to Play Program ist ein Bestandteil des Sportentwicklungsprogramms des Internationalen Eishockeyverbandes (IIHF). Dieses Programm zielt darauf ab, Kindern im Alter von fünf bis neun Jahren die grundlegenden Fertigkeiten im Eishockey zu vermitteln. Das Programm sieht für alle Teilnehmer, sowohl Kinder als auch Eltern, in gleicher Weise das Mittun in einem Umfeld vor, in dem Spaß groß geschrieben wird.

Es steht nicht das Gewinnen an oberster Stelle, sondern die Aus- und Weiterbildung der Spieler!!!

Für die jüngsten Altersstufen sind nicht die Platzierung bei Meisterschaften oder einzelne Spielergebnisse von Bedeutung, sondern das Weiterentwickeln der einzelnen Spieler. Hier ist Geduld angesagt, stehen doch die Kinder erst am Anfang einer ca. 10-jährigen Ausbildungszeit zum Aktivspieler. Kurzsichtiges Siegesdenken der Verantwortlichen behindert die fundierte langfristige Arbeitsausbildung. Familie, Schule und Freundeskreis sollen neben dem Eishockey ebenfalls einen festen Platz in der Welt des Kindes haben. So ist in diesen Altersgruppen vor allem der Teamgeist, Freundschaft, Mannschaftsdenken, und der Spaß am Eishockey in den Vordergrund zu stellen.

Für den gesamten Nachwuchsbereich gilt: Wer nichts wagt, lernt nichts! Fehler machen und machen dürfen ist ein Teil des Lerneffekts und nur so können wir es schaffen unseren Kindern die Freude an ihrem Sport zu erhalten.

Der HSC Hohenems bedankt sich an dieser Stelle für die Teilnahme aller Teams und jungen Kids und wünscht allen eine verletzungsfreie und tolle Saison.

Video zum Turnier in Hohenems

Share This