Vergangenen Freitag, 02.11.2018, kam es in Kufstein zu einer Neuauflage des letztjährigen Finales gegen den HC Kufstein Dragons und dieses Spiel bot alles, was ein attraktives Eishockeyspiel zu bieten hat! Das die Trauben in Kufstein hoch hängen, wussten unsere Jungs und dementsprechend fokussiert reiste unser Team in die Festungsstadt.

Feuer frei bereits im ersten Drittel!

Vorsichtiges Abtasten war nicht angesagt, von Anfang an entwickelte sich ein sehr spannendes und offenes Duell zwischen unseren Steinböcken und den Dragons. HEHLE Johannes (Assist: ZIMMERMANN Martin) brachte unser Team bereits früh in dieser Partie, Spielminute 2:27, in Führung. Die Dragons unbeirrt davon, konnten allerdings drei Minuten später durch Routinier Lanz Wilhelm den Ausgleich erzielen. Beide Teams mit schnellem Spiel, neutralisierten sich weitestgehend. In der 15. Spielminute war es wieder Lanz Wilhelm, welcher die Kufsteiner erstmals an diesem Abend in Führung bringen konnte. Die Steinböcke keineswegs geschockt davon, glichen bereits drei Minuten später, abermals durch HEHLE Johannes (Assist: FRITZ L., SCHEIBER), dieses Spiel wieder aus. Dies war zugleich der Zwischenstand nach den ersten zwanzig Minuten.

Ausgeglichener Mittelabschnitt!

Auch im zweiten Drittel boten beide Teams den Zuschauern packendes Eishockey! Das Spiel war geprägt von tollen Spielzügen und guten Abschlussmöglichkeiten auf beiden Seiten. Es wurde um jeden Zentimeter Eis gekämpft und beide Teams mit unbedingtem Siegeswillen ausgestattet. In der 36. Spielminute konnten die Gastgeber durch Sappl Philipp die Führung wieder herstellen. Der Jubel in der Kufsteiner Eishalle war noch nicht verhallt und unser Kapitän KAINZ Pascal (Assist: GMEINER, GRAFSCHAFTER) konnte 30 Sekunden später, im direkten Gegenzug, den Ausgleich zum 3:3 besorgen. Mit diesem Zwischenstand gingen beide Teams in die Kabinen.

Keine Entscheidung in den letzten zwanzig Minuten!

Die Intensität im letzten Spielabschnitt wurde nochmals gesteigert und die Steinböcke konnten den Druck auf die Kufsteiner erhöhen. Die rasante Partie wurde zusehends kampfbetonter und dementsprechend füllten sich die Strafbänke, wenngleich auch durch einige sehr fragwürdige Entscheidungen des Head-Referees, immer mehr auf beiden Seiten. Den besseren Start in dieses Drittel gelang eindeutig unseren Steinböcken, welche durch einen Doppelschlag in Minute 44 durch Routinier SCHMIDLE Bernd (Assist: KAINZ, GRAFSCHAFTER) und in Minute 48 durch MANDLBURGER Fabian (Assist: MALLINGER) mit 5:3 in Führung gehen konnten. Lang sah es nach einem Sieg der Steinböcke nach regulärer Spielzeit aus, doch die Dragons machten diesem Plan einen Strich durch die Rechnung und konnten innerhalb von einer Minute (Spielminuten 56 und 57) die Partie wieder ausgleichen, somit gab es keine Entscheidung nach der regulären Spielzeit und es ging in die Overtime. Auch in der Overtime ein ausgeglichenes Spiel mit Möglichkeiten auf beiden Seiten, doch Tore waren schlussendlich eine Fehlanzeige und so musste die endgültige Entscheidung im Penalty-Shootout fallen. Hier bewiesen die Steinböcke das glücklichere Händchen und Kapitän KAINZ Pascal brachte den entscheidenden Treffer zum 6:5 Sieg nach Penalty!
Das war Kampfgeist pur, bravo Jungs!

Fazit:

Ein sehr spannendes und attraktives Eishockeyspiel, mit bester Werbung für unsere Liga! Unser Team konnte schlussendlich eine sehr ausgeglichene Partie gewinnen und zwei wichtigePunkte aus Kufstein mitnehmen!

 

Share This