Der dreimalige EBEL Champion Martin Mairitsch wechselt zu seinem Heimatverein nach Hohenems.

Auf dem Eisplatz im Herrenried erlernte Mairitsch vor vielen Jahren das 1×1 des Eishockeys und startete von der Nibelungenstadt eine große Karriere. 330 Spiele in der Erste Bank Eishockey Liga, 297 in der zweiten österreichischen Liga und dazu zahlreiche Einsätze in den verschiedenen Nationalteams – alleine diese Zahlen zeigen bereits, welche Erfahrung der gebürtige Emser mitbringt. „Wir freuen uns sehr, dass wir mit Martin einen ehemaligen Hohenemser Nachwuchsspieler, langjährigen Profi und Leader für uns gewinnen konnten. Martin wird unsere Offensive definitiv beleben und mit seiner Art Eishockey zu spielen, helfen, unser Spiel noch variabler zu machen“, freut sich auch HSC Sportchef und Headcoach Heimo Lindner über den Heimkehrer.

Auch Martin Mairitsch freut sich auf die neue Herausforderung beim HSC: „Es war für mich immer schon klar, dass wenn ich nicht mehr in der ersten oder zweiten Liga spiele, ich zurück nach Hause zum HSC komme“, so der 33-jährige Stürmer. „Mittlerweile bin ich ja nicht mehr der jüngste und denke, dass ich vor allem meine Erfahrung hier im Team einbringen kann“, so Mairitsch. Dies hofft auch sein neuer Coach, aber Heimo Lindner erwartet vom ehemaligen Profi nicht mehr oder weniger als von jedem anderen Spieler auch: „In Hohenems zählt das Team und nicht einzelne Personen. Martin ist ein sehr kompletter Spieler und seine Stärken liegen sowohl im Torabschluss als auch im Spielaufbau – noch mehr ist er ein Spieler mit hoher Führungsqualität“, freut sich Lindner über die Verstärkung im HSC Team.

Share This