Den erwarteten Sieg gab es für den HSC im Nachtragsspiel gegen die Telfs Knights.

Die Hausherren starteten gleich von der ersten Sekunde mit viel Druck und so erzielte Michael Kutzer in der 37 Sekunde bereits das 1:0 für den HSC. Die Steinböcke in weiterer Folge mit mehr Spielanteilen und immer wieder gefährlich vor dem Telfer Tor: in der achten Minute schnappte sich Christian Gmeiner den freiliegenden Puck vor dem Tiroler Tor und netzte zum 2:0 ein. Die Knights konnten aber immer wieder das Forechecking der Emser stören und kamen so selber zu Möglichkeiten. Eine davon nutzte in der 19. Minute Martin Sturm zum 2:1 Anschluss. Die Gastgeber zeigten sich unbeeindruckt – im direkten Gegenzug idealer Pass von Johannes Hehle auf Lukas Fritz und der netzte zum 3:1 Pausenstand für den HSC ein.

Zu Beginn des Mitteldrittels kommen beide Teams wieder motiviert aus den Kabinen und gleich die erste Chance nutzte Lukas Fritz zur 4:1 Führung. Doch im direkten Gegenzug konnten die Knights durch Praty zum 4:2 Anschluss einschießen. Die Tiroler schafften es auch immer wieder das Aufbauspiel der Emser zu stören und so verflachte das Spiel teilweise. Bis zur 26. Minute als die Emser mit zwei Spielzügen das gesamte Spielfeld überbrückten und Johnny Hehle zum 5:2 abschloss. Nur 45 Sekunden später erhöhte Hehle nach schönem Doppelpass mit Fritz auf 6:2: Trotz dieses Vorsprunges zeigten sich die Emser hungrig und kämpften weiter um jeden Puck – Martin Mallinger sicherte sich in einem Duell die Scheibe und nach idealem Pass netzte Christian Gmeiner zum 7:2 ein. Die Ritter aus Telfs kämpften zwar aufopferungsvoll weiter, doch im Abschluss war stets bei HSC Keeper Pascal Prugger Endstation. Auf der anderen Seite nutzten die Emser in der 33. Minute eine Überzahlmöglichkeit und erhöhten durch Mathias Fussenegger auf 8:2. Kurz vor der zweiten Pause die Hausherren in doppelter Überzahl und Kapitän Pascal Kainz erzielte das 9:2 für den HSC. Die Telfer nur noch selten vor dem Emser Tor, doch kurz vor der Pause konnte Andi Strobl mit einem Hammer zum 9:3 einnetzen.

Das Spiel zwar entschieden, trotzdem beide Teams auch im Schlussabschnitt engagiert und teilweise mit hohem Tempo. Lukas Fritz sorgte in der 54. Minute für das 10:3, Neuzugang Marcel Wolf stellte mit einem Hammer auf 11:3 und Johnny Hehle machte das halbe Dutzend voll. Den Endstand von 13:3 fixierte in der 57. Minute Thomas Auer und somit feierten die Emser den Pflichtsieg. Weiter geht es bereits am kommenden Samstag, 4. Jänner mit dem Heimspiel gegen Eliteligameister WSG Swarovski Wattens Penguins.

Tiroler Landesliga – Nachtragsspiel
SC Hohenems – EC Telfs Knights 13:3 (3:1, 6:2, 4:0)
Tore: Fritz (3), Hehle (3), Gmeiner (2), Kutzer, Fussenegger, Wolf, Kainz, Auer bzw. Sturm, Strobl, Praty;

Share This