Am vergangenen Samstag traf unser VEHL-Team auswärts auf den aktuellen Tabellenführer HC Samina Rankweil. Beim ersten Saisonduell in der Hinrunde verloren die Steinböcke knapp nach Penaltyschiessen, dafür wollten sich unsere Jungs revanchieren und auf der Gastra mit einem Sieg nach Hause fahren. Leider wurde nichts aus diesem Vorhaben! Die Steinböcke mussten alle drei Stammtorhüter aufgrund Verletzung und Urlaub vorgeben, somit wurde der junge Pius Bischof nachgemeldet und dieser feierte somit seine Premiere im Emser-Kasten und in der VEHL 1. Die Rankweiler hatten ihre komplette Feldkirch-Filiale dabei und konnten somit in Bestbesetzung antreten.

Das Spiel war anfänglich vom gegenseitigen Abtasten geprägt und wurde auf mäßigem Niveau geführt. In der 3. Spielminute konnten die Rankler, durch einen eher harmlosen Schuss von der Mittelzone aus, mit 1:0 in Führung gehen. Die Steinböcke hingegen ließen sich von diesem frühen Gegentreffer nicht beirren und konnten in der 9. Spielminute durch Grabner Mathias (Assist: Moosbrugger Markus, Usubelli Domingo) das Spiel wieder ausgleichen. Pius Bischof im Tor der Emser schüttelte seine anfängliche Nervosität im Laufe der Partie ab und konnte zwischenzeitlich einige gute Saves zeigen. Es ergaben sich Chancen auf beiden Seiten, wobei die Steinböcke in der 17. Spielminute durch einen Treffer von Michi Beiter (Assist: Mathias Grabner) mit 2:1 in Führung gehen konnten. In weiterer

Folge hatten die Emser weitere Einschussmöglichkeiten, welche allerdings durch die Stange oder Latte des Rankler-Gehäuses verhindert wurden. Dies war zugleich der Zwischenstand nach dem ersten Spieldrittel.Die Steinböcke starteten mit einer 3:5 Unterzahlsituation in den zweiten Spielabschnitt und kamen natürlich mächtig unter Druck, konnten diese jedoch durch ein gutes Defensivverhalten unbeschadet überstehen. Als wir dann in der 27. Spielminute abermals in Unterzahl agieren mussten, ließen sich die Rankler nicht nochmals bitten und glichen die Partie wieder aus. Eine weitere Unterzahl unseres Teams konnten die Rankweiler abermals nutzen und in der 36. Spielminute wieder mit 3:2 in Führung gehen. Im zweiten Spielabschnitt sollte in weiterer Folge nichts mehr passieren.

Für den Schlussabschnitt haben sich die Steinböcke einiges vorgenommen und wollten diese Partie unbedingt nochmals drehen, allerdings hatten die Rankweiler das Momentum auf ihrer Seite und waren zu diesem Zeitpunkt die spielbestimmende Mannschaft auf dem Eis. Dies wirkte sich durch drei Treffer in Folge aus und somit bauten die Rankler ihren Vorsprung auf 6:2 aus.  Für Ems-Keeper Pius Bischof war dann der Arbeitstag zwischenzeitlich beendet und Backup Mathias Bender übernahm den Posten im Kasten der Steinböcke.  Unser Team konnte in weiterer Folge wieder mehr Spielanteile für sich verbuchen und kam innerhalb von zwei Minuten durch einen Doppelschlag durch Tore von  Michi Beiter und Benni Poredos wieder auf 4:6 heran. Nun kam vier Minuten vor Schluss nochmals Spannung auf und die Steinböcke warfen alles nach vorne.  Es wurde brenzlig vor dem Rankler-Gehäuse, allerdings fand die Scheibe den Weg ins Tor leider nicht mehr. In der letzten Spielminute setzten die Emser alles auf eine Karte und nahmen Keeper Mathias Benda vom Eis und ersetzten diesen durch einen sechsten Feldspieler, die Rankweiler nutzten diese Gelegenheit und setzten in dieser Partie durch einen Weitschuss ins leere Emser-Tor den Schlusspunkt zum 4:7!

Leider war das nicht der beste Tag unserer Steinböcke, allerdings gilt diese Partie abzuhaken und sich auf die kommenden Aufgaben zu fokussieren!
Let`s go Ems-Hockey!

Share This