Vergangenen Sonntag stand das Auswärtsspiel gegen die Bulldogs aus Dornbirn auf dem Programm. Die Jungs rund um Headcoach Schmidle wollten in der Messestadt einen Sieg einfahren um weiterhin an der Tabellenspitze dabei zu bleiben und hatten somit fast den kompletten Kader zur Verfügung. Aber auch das Punktekonto der Bulldogs brauchte dringend Zuwachs und daher polierten die Dornbirner ihren Kader mit Spielern aus dem AHL-Kader des EHC Bregenzerwald und dem erweiterten EBEL-Kader der Bulldogs auf.

Beide Teams starteten ambitioniert in die Partie, wobei anfänglich die Steinböcke die Vorteile auf ihrer Seite hatten. Die Bulldogs konnten jedoch den ersten Akzent in diesem Spiel setzen und konnten in der 6. Spielminute, mit einem ihrer ersten Angriffe auf das Gehäuse von Felix Beck, durch einen Tausend-Gulden- Schuss in die kurze Kreuzecke mit 0:1 in Führung gehen. Unser Team daraufhin sichtlich irritiert verlor nach und nach den Spielfluss, die Folge daraus war abermals ein Treffer der Dornbirner in der 12. Minute zum 0:2. Dann waren aber endlich die Emser am Zug und konnten durch eine Beiter-Production, Micheal Beiter bediente Andreas Beiter, verdient auf 1:2 verkürzen! Dies war zugleich der Zwischenstand nach dem ersten Drittel. Headcoach Bernd Schmidle war mit den ersten zwanzig Minuten seines Teams ganz und gar nicht zufrieden und forderte eine ordentliche Leistungssteigerung ein.

Dieser Forderung kamen die Steinböcke nach und zündeten gleich zu Beginn des zweiten Spielabschnitts ihren Turbo. Die Folge waren rollende Angriffe auf das Tor der Bulldogs, doch entweder wurden diese durch den Dornbirner-Schlussmann abgewehrt oder die Torstange erwies sich als bester Freund der Bulldogs und sprang in die Bresche, denn die Emser verzeichneten nicht weniger als fünf Stangeschüsse in dieser Partie. Die Emser schnürten die Bulldogs zeitweise in ihrem Defensivdrittel ein, jedoch wollte der Puck an diesem Abend einfach nicht über die Torlinie.

Der gesamte zweite Spielabschnitt gehörte eindeutig den Steinböcken, allerdings leider ohne zählbaren Erfolg und somit ging dieses Drittel torlos über die Bühne. Im dritten Spieldrittel wollten die Emser-Jungs den Ausgleich unbedingt herbeiführen und versuchten mit der gleichen Intensität den letzten Abschnitt zu eröffnen. Es schien, als mussten die Steinböcke dem kräfteraubenden Spielstil aus dem zweiten Drittel jedoch Tribut zollen und konnten die Bulldogs nicht mehr in dieser Art unter Druck setzen. Die Messestädter hingegen wieder etwas besser im Spiel, konzentrierten sich auf eine sichere Defensivarbeit. Die Minuten liefen von der Spieluhr und nun nahm unser Team mehr Risiko und warf alles nach vorne. Diese Situation wurde jedoch von den Bulldogs in der 50. Spielminute eiskalt ausgenutzt und durch einen vier gegen zwei Vorstoß zum 1:3 abgeschlossen. Somit war die erste Niederlage in der regulären Spielzeit besiegelt und die Steinböcke gingen das erste Mal in der laufenden Saison ohne Punkte vom Eis.

Nun haben unsere Jungs zwei Wochen Zeit, um sich auf das nächste Heimspiel gegen den EHC Hard Haie vorzubereiten um dann vor eigenem Publikum wieder bereit zu sein!

 

Share This