Am vergangenen Samstag stand das Auswärtsspiel im Alpenstadion Wattens an. 
Aufgrund der engen Tabellenkonstellation eine wichtige Partie für beide Teams, um vor der anstehenden Punkteteilung das Punktekonto nochmals aufzustocken! Als unser Team im Alpenstadion ankam, sah es allerdings nicht danach aus, dass an diesem Abend ein Spiel möglich ist, denn Frau Holle ließ eine Party steigen und schickte dicke Schneeflocken vom Himmel herab, sodass die Eisfläche reichlich bedeckt war. Trotzdem entschieden sich die Offiziellen die Partie durchzuziehen und unmittelbar vor Spielbeginn lockerte sich der Schneefall sogar für eine kurze Zeit.
Doch pünktlich zum Spielbeginn wieder starker Schneefall, welcher ein flüssiges Spiel fast unmöglich machte. Beide Teams nahmen die Verhältnisse jedoch an und versuchten mit viel Kampf und Einsatz den Puck irgendwie in Richtung Offensivzone zu bringen. Den ersten nennenswerten Akzent in dieser Partie setzten die Penguins, als sie die Scheibe in aussichtsreicher Position an die Latte knallten. 
In der 14. Spielminute dann eine 3 zu 4 Unterzahlsituation für die Steinböcke.
Julian Grafschafter, mit gutem Pressing, eroberte die Scheibe und zog Richtung Penguins Gehäuse, sein Schuss konnte der Wattener-Keeper noch entschärfen jedoch war Lukas Fritz zur Stelle und verwertete den Abstauber zur 1:0 Führung für unser Team!
In weiterer Folge noch einige Hochkaräter für die Steinböcke, welche allerdings leider ungenutzt blieben. 
Das war`s im ersten Spielabschnitt und es ging mit einer knappen Führung der Emser in die Kabinen.

Im zweiten Drittel wurde der Schneewalzer fortgeführt und dieser Mittelabschnitt gehörte eindeutig den Penguins, was auf einige Strafen und damit verbundenen Unterzahlsituationen für die Steinböcke zurückzuführen ist. 
Jedoch lief unser Keeper Matthias Fritz, wie so oft in der laufenden Saison, in Hochform auf und brachte mit einigen Big-Saves die Penguins-Offensivabteilung zur Verzweiflung. In der 39. Minute musste er sich allerdings geschlagen geben, als ein Wattener alleine auf den Emser-Kasten zog und das Spiel mit einem Treffer wieder ausglich, dies war zugleich der Zwischenstand nach dem zweiten Spieldrittel.

Für die Steinböcke war allerdings klar, dass sie an diesem Abend nicht mit leeren Händen nach Hause fahren wollten und dementsprechend ambitioniert startete unser Team in den Schlussabschnitt.
Der Schneefall hat mittlerweile ausgesetzt und nun sah das Spiel schon deutlich mehr nach Eishockey aus. Anfangs ergaben sich zwei Überzahlsituationen für unser Team mit einigen Abschlüssen auf das Wattener-Gehäuse, vorerst aber noch ohne Torerfolg. Die Penguins in dieser Phase unter Druck, konnten zu diesem Zeitpunkt keine Offensivaktionen setzen. In der 55. Spielminute wurde der unermüdliche Einsatz der Steinböcke, unmittelbar nach einer Überzahlsituation, dann endlich belohnt und Julian Grafschafter erzielte nach einer sehenswerten Kombination mit Roman Scheiber und Lukas Fritz das Game-Winning-Goal und stellt somit auf 2:1!
Die Wattener hingegen wollten sich nicht geschlagen geben und warfen nun alles in die Waagschale. In der 56. Spielminute dann eine Unterzahlsituation für unsere Steinböcke und nun brannte es vor dem Kasten von Matthias Fritz! 
Die Wattener ersetzten ihren Keeper durch einen sechsten Feldspieler und hatten somit eine 6:4 Überzahlsituation. Matthias Fritz und die Emser-Mannen hielten jedoch Stand und konnten einen schlussendlich verdienten Sieg ins Trockene bringen! Es war wieder eine enge Kiste gegen die Penguins und wieder gingen die Steinböcke als Sieger vom Eis!

Gratulation an unsere Mannschaft, welche bis zum Schluss ackerte und einen wichtigen Sieg für die Moral einfuhr! 
Somit bleiben wir an der Tabellenspitze dran und liegen auf Tabellenplatz drei, punktegleich mit dem Tabellenzweiten Kufstein. Nun folgt die Punkteteilung und das Feld rückt wieder näher zusammen. 
Am kommenden Freitag, 22.12.2017, kommt es zum Heimspiel gegen den Tabellenführer Kundl! Unser Team legt den Fokus bereits auf das anstehende Spitzenspiel!

Share This