Am vergangenen Samstag traf unser Team auswärts auf die Silz Bulls. Im Vorfeld stand schon fest, dass beide Mannschaften das fixe Playoff-Ticket bereits in der Tasche haben. Dies tat aber nichts zur Sache, schließlich geht es bei den restlichen Spielen im Grunddurchgang darum, sich die beste Ausgangslage für die anstehenden Playoffs zu sichern.

Beide Teams starteten, bei Winter-Classics-Verhältnissen im Silzer Stadion, eher abwartend in die Partie. Torabschlüsse auf beiden Seiten und beide Keeper mit guten Saves. Die Steinböcke kamen aber von Minute zu Minute besser ins Spiel und sendeten dem Bullenstall dadurch eine klare Massage, dass es heute für die Gastgeber auf eigenem Eis wohl nichts zu holen gibt. In der 17. Spielminute eröffnete dann Patric Scheffknecht (Assist: Hehle, Fritz L.) dieses Spiel so richtig und erzielte mit einem satten Kracher aus dem Rückraum die 1:0 Führung für die Emser. Dies war zugleich der Zwischenstand nach den ersten 20 Minuten.

Taktisch hervorragend eingestellt starteten die Steinböcke dann sehr stark in das zweite Drittel und dominierten dieses auch durchgehend. In der 26. Spielminute dann Powerplay für unser Team, dieses wurde sehr clever und mit einer ordentlichen Portion Spielwitz aufgezogen und mit dem 2:0 Führungstreffer durch Johnny Hehle (Assist: Scheiber, Scheffknecht) belohnt! In dieser Tonart ging es weiter, die Bulls wurden teilweise in ihrer Defensivzone eingeschnürt und hatten zu diesem Zeitpunkt nicht viel entgegenzusetzen.
Diese Dominanz wurde dann in der 34. Minute durch eine sehenswerte Kombination zum 3:0 Führungstreffer umgemünzt, Roman Scheiber bediente Johnny Hehle ideal und dieser versenkte die Scheibe im Bullen-Kasten.  Die Steinböcke hätten in dieser Phase des Spiels die Führung schon gut und gerne höher ausbauen können, dies wusste allerdings der Bulls-Keeper mit Big-Saves zu verhindern und somit retteten sich die Silzer in die zweite Drittelpause.

Im letzten Spielabschnitt schalteten die Steinböcke ihr Getriebe etwas herunter und waren darauf bedacht die Null zu halten. Dieses Vorhaben schwenkte aber in zu hoher Passivität um, die Bulls kamen nun wieder besser ins Spiel und die Steinböcke ließen zu viele Torabschlüsse zu. Prompt konnten die Gastgeber in der 47. Spielminute auf 1:3 verkürzen und legten in der 56. Minute nochmals zum 2:3 nach. Headcoach Heimo Lindner dann mit einer klaren Ansage und Anweisung an die Mannschaft, sprach unseren Cracks gut zu und die Steinböcke waren wieder bereit, dass Spielgeschehen zu drehen und in weiterer Folge zu übernehmen. Lukas Fritz (Assist: Hehle, Scheiber) setzte in dieser fairen Partie dann den Schlusspunkt im Powerplay zum 4:2 Endstand! Die Steinböcke übernehmen mit diesem Sieg somit wieder die Tabellenführung, bravo Jungs!

Jetzt gilt es, den Fokus auf das Heimspiel am kommenden Mittwoch gegen die Zirl Gunners zu legen. Mit einem Sieg könnten die Steinböcke den ersten Platz zum Grunddurchgangsende und somit das Heimrecht in den Playoffs fixieren. Die Devise lautet allerdings von Spiel zu Spiel gehen und die aktuelle Hochform mit ins Playoff zu nehmen!

Share This