Am gestrigen Freitag reisten die Steinböcke zum Game 2 in der Playoff-Halbfinalserie nach Silz zu den Bulls. 
Nach dem ersten Sieg und somit das 1:0 für unser Team in der Serie, waren Headcoach Heimo LINDNER und seine Cracks top motiviert für Spiel 2. Es lag Anspannung über dem Eisstadion Silz und das war deutlich zu spüren.

Dementsprechend fokussiert gingen beide Teams in das Spiel. 
Die Bullen signalisierten gleich zu Beginn, dass sie parat sind, standen gut in der Defensive und waren schnell am Mann. Unser Team war ebenfalls bemüht, tat sich allerdings schwer ihr Spiel aufzuziehen und es zeichnete sich irgendwie ab, dass es an diesem Abend nicht ganz so rund läuft.
Die Silzer hatten anfänglich mehr Spielanteile doch die Steinböcke bissen sich fortlaufend in die Partie hinein und konnten das Spielgeschehen neutral gestalten. 
Es ergaben sich Chancen auf beiden Seiten, welche vorerst alle ungenutzt blieben. 
Die Steinböcke hatten durch zwei Alleingänge auf das Silzer-Gehäuse die Möglichkeit in Führung zu gehen, allerdings konnte kein Kapital daraus geschlagen werden. In der 19. Spielminute eröffnete dann ein Fehlpass unseres Teams, in der Offensivzone, den Bulls eine Konterchance und diese wurde eiskalt verwertet. 
Zu einem recht ungünstigen Zeitpunkt kurz vor Drittelsende lagen wir also mit 0:1 in Rückstand, dies war zugleich der Pausenstand.

Der zweite Spielabschnitt dann ein Ebenbild der ersten zwanzig Minuten, beide Teams mit viel Kampfeinsatz auf mäßigem Niveau. 
Die Mannschaften neutralisierten sich weitestgehend und es ergaben sich zwei Großchancen auf beiden Seiten. Unser Keeper Mathias FRITZ startete einen Ausflug und wollte eine, auf ihn zukommende kontrollierbare, Scheibe im Spiel halten und einen Pass spielen, dieser wurde jedoch von einem Silzer abgefangen und an die Stange des Emser-Kastens gesetzt. Fast im Gegenzug wurde Julian GRAFSCHAFTER perfekt bedient, dieser mit einem Alleingang auf das Tor der Bullen, knallte die Scheibe an die Latte. 
Somit keine Tore im zweiten Spielabschnitt und es ging in die Kabinen.

Im letzten Drittel wollten die Steinböcke die Wende in diesem Spiel herbeiführen, allerdings waren es die Gastgeber welche zum zweiten Mal an diesem Abend anschreiben konnten. Genau zum Ablauf eines Unterzahlspiels der Emser, konnten die Bulls in der 45. Spielminute ihre Führung auf 0:2 ausbauen.
Nicht einen Gedanken verschwendeten unsere Jungs daran aufzustecken und versuchten nochmal alles um diese Partie zu kehren. In der 49. Minute war es dann endlich soweit und Stefan SPANNRING (Assist: KAINZ, GRAFSCHAFTER J.) konnte im Powerplay mit einem harten Schuss in die Kreuzecke des Silzer-Kastens den Anschlusstreffer zum 1:2 erzielen. 
30 Sekunden später war es dann unser Kapitän Pascal KAINZ (Assist: GMEINER, SCHMIDLE) höchstpersönlich, welcher den Ausgleich in dieser Partie herstellte. 
Das Momentum lag jetzt auf Seiten der Steinböcke , dies erkannte auch der Silzer Coach und nahm ein Timeout. Gleich im ersten Angriff danach, hatte Roman SCHEIBER den Führungstreffer auf der Schaufel, konnte allerdings leider nicht verwerten. In weiterer Folge entwickelte sich ein offener Schlagabtausch und keines der Teams verschenkte einen Zentimeter Eis. 
In der 53 Spielminute die Bulls mit einem Angriff und man ließ den Silzer in der Emser-Defensivzone schalten und walten, dieser nahm den Freiraum an und versenkte die Scheibe zum Siegtreffer für die Bulls im Emser-Kasten. 
Somit gleichen die Bulls in der Halbfinal-Serie aus und es steigt am kommenden Dienstag, 13.02.2018, das GAME 3 im Eisstadion Hohenems Herrenried. 
Unser Team hat den Fokus bereits auf das kommende Spiel gesetzt und wird gut eingestellt und top motiviert aufs Eis gehen!

Fazit: Man kann unserem Team den Kampfgeist und Einsatzwillen nicht absprechen, jeder Spieler hat alles versucht! Aber es gibt nun Mal Tage, wo nicht alles rund läuft. In den Powerplaysituationen waren wir leider zu harmlos, da muss angesetzt werden. 
Allerdings hätten wir dieses Spiel bei effektiverer Chancenauswertung auch gut und gerne für uns entscheiden können. 
Abhaken und weiter geht’s am kommenden Dienstag!

 

Share This