Am vergangenen Wochenende startete unser VEHL-Team mit einem Doppelwochenende in den Mega-Jänner. Am Samstag trafen unsere Jungs auswärts auf den Tabellenletzten HC Walter Buaba Rankweil und am Sonntag im Eisstadion Hohenems Herrenried auf den SC Feldkirch. Die Vorzeichen gegen den Tabellenletzten HC Walter Buaba Rankweil schienen klar zu sein, allerdings können die Buaba ein unangenehmer Gegner sein, zumal unser Team etwas dezimiert (ohne Beiter M., Zeilinger, Usubelli, Grabner, Beck, Klien und Prager) auf der Gastra in Rankweil antrat.

In den ersten Minuten war das Spiel etwas zerfahren und somit entstanden kaum nennenswerte Aktionen auf beiden Seiten. Doch dann schalteten die Steinböcke einen Gang höher und dies wirkte sich mit einem Doppelpack von Trevor Conroy zu einer 2:0 Führung aus! Dies war zugleich der Zwischenstand nach dem ersten Drittel. Im zweiten Spielabschnitt waren die Emser wieder die dominierende Mannschaft auf dem Eis, doch angeschrieben haben zuerst die Hausherren. In der 28. Spielminute nutzten die Walter Buaba ein Powerplay und verkürzten auf 1:2. Kurzzeitig kam bei den Rankler Hoffnung auf, diese Partie zu ihren Gunsten wenden zu können, allerdings wurde diese in der 36. Spielminute durch einen Treffer von Philipp Bader zum 3:1 schnell wieder abgeflacht. In der 40. Spielminute setzte Andi Beiter noch einen drauf, erhöhte auf 4:1 und sorgte somit frühzeitig in dieser Partie für eine kleine Vorentscheidung. Mit diesem Zwischenstand ging es in die letzte Pause.

Auch im Schlussabschnitt ließen die Emser nichts anbrennen und Andi Beiter schnürte seinen Doppelpack an diesem Abend und erhöhte in der 45. Minute auf 5:1. 30 Sekunden später verkürzten die Hausherren in einem Powerplay auf 2:5. Die Steinböcke allerdings gaben ganz klar den Ton auf dem Eis an und erhöhten die Führung durch einen Doppelpack von Philipp Bader und einem Treffer von Patrik Halbeisen auf 8:2! Die Fronten waren längst geklärt, als die Walter Buaba in der 57. Minuten den Schlusspunkt zum 3:8 setzten. Unsere Jungs fuhren somit einen souveränen Pflichtsieg ein!

Am Sonntag war der SC Feldkirch und somit ein deutlich stärker einzuschätzender Gegner zu Gast im Eisstadion Hohenems Herrenried.

Die Montfortstädter ließen vor allem mit dem Sieg gegen den amtierenden Meister aus Montafon aufhorchen und dementsprechend gewarnt gingen die Steinböcke in diese Partie. Die Feldkircher setzten sich gleich zu Beginn in der Emser-Zone fest, konnten allerdings kein Kapital daraus schlagen. In weiterer Folge übernahmen allerdings die Steinböcke das Kommando, ließen den Gästen kaum Platz und übten ordentlich Druck in Richtung Feldkircher-Gehäuse aus.

In der 8. Spielminute eröffnete Domingo Usubelli (Assist: Beiter A., Moosbrugger) mit einem satten Handgelenkschlenzer diese Partie und brachte unser Team mit 1:0 in Führung! In der 9. Spielminute dann Strafe für die Steinböcke und Powerplay für die Gäste. Die Feldkircher kamen nicht in Position, die Emser hingegen mit perfektem Stellungsspiel, eröffneten einen Breakaway durch Christian Fitz, dieser zog mit mächtig Speed auf den Feldkircher-Kasten und ließ es in der Kreuzecke zur 2:0 Führung klingeln! Die Gäste nun offensichtlich perplex wurden dann wenige Sekunden später mit dem nächsten Shorthander durch Andi Beiter (Assist: Beiter M., Moosbrugger) und dem 3:0 bestraft. Mit dieser komfortablen Führung ging es in die erste Drittelpause. Im zweiten Spielabschnitt ein ähnliches Bild, die Steinböcke diktierten die Partie und die Gäste mit wenig Aktionen. Die Folge war in der 23. Spielminute ein Powerplay-Treffer von Michi Beiter und die 4:0 Führung. Die Feldkircher nun mit einigen Entlastungsangriffen auf das Emser-Tor, allerdings war bei Keeper Felix Beck Endstation. In der 35. Spielminute erhöhte Philipp Bader (Assist: Wiedner, Perera) auf 5:0 und sorgte somit für eine Vorentscheidung in dieser Partie. Dies war zugleich der Zwischenstand nach dem zweiten Drittel.

Im letzten Abschnitt nahmen die Steinböcke sichtlich Tempo aus dem Spiel, dies versuchten die Montfortstädter auszunutzen und kamen zu einigen guten Einschussmöglichkeiten, welche allerdings durch Big-Saves unseres Keepers Felix Beck entschärft wurden. Für die letzten zehn Minuten kam dann noch unser Backup Pius Bischof in den Emser-Kasten und auch er ließ nichts mehr anbrennen und brachte das Shutout für unsere Goalies ins Trockene! Die Steinböcke spielten diese Partie souverän herunter und fuhren einen klaren und auch in dieser Höhe verdienten Sieg ein!

Somit wurde das 6-Punkte-Wochenende perfekt gemacht, bravo Jungs!

Share This