Mit Martin Zeilinger, Roman Scheiber und Florian Martin werden in der kommenden Saison drei sehr erfahrene und routinierte Spieler weiterhin im HSC Dress auflaufen.

Über 600 Spiele in der Nationalliga bzw. Inter National League, sowie zahlreiche weitere Einsätze in diversen Auswahlen bringen die drei Cracks gemeinsam mit. Martin Zeilinger verzeichnet zudem 59 Bundesligaeinsätze für den EHC Lustenau. Alle drei liefen bereits in der vergangenen Eliteligasaison für den SC Hohenems auf und werden auch weiterhin im Steinbock-Dress spielen. „Mit Zeilinger, Scheiber und Martin haben wir drei sehr erfahrene Spieler im Kader, welche mit ihrer Routine und Erfahrung auch die anderen mitziehen können und sollen“, so HSC Sportchef Michael Töchterle.

zeiliIn seine vierte Saison beim HSC geht dabei der gebürtige Lustenauer Martin Zeilinger. Der 33-jährige Stürmer begann dabei seine Karriere beim EHC Lustenau, wo er 2001 und 2002 auch in der Bundesliga spielte. Danach sammelte er weitere Erfahrungen bei der VEU Feldkirch und beim EHC Bregenzerwald. In der Saison 2008/09 kam „Zeili“ auch zu einem Kurzeinsatz in der niederländischen Liga und absolvierte sechs Spiele für Eindhoven. Seit 2012 gehört Zeilinger nun aber zum Kader des HSC und freut sich auf die kommende Saison: „Wir haben in Hohenems auf dem Eis und auch abseits eine super Truppe und spielen auf einem guten Niveau. Dazu passen auch die Bedingungen und darum freuen wir uns auf die neue Saison“, so der Kapitän des HSC. Ehrgeizig dabei auch die Vorgabe für die kommende Spielzeit in der Eliteliga: „ Als Ziel möchten wir so viele Heimspiele wie möglich gewinnen und am Ende im Finale stehen. Wenn man sich die Verstärkungen der anderen Teams anschaut, wird es nicht einfach. Daher finde ich es super, dass wir in Hohenems ohne Ausländer spielen und nicht den selben Fehler machen, wie die anderen Klubs“, so der Lustenauer im HSC Dress.

In seine zweite Saison beim HSC geht Roman Scheiber. Der Stürmer bringt dabei die Erfahrung von 232 Nationalligaspielen mit und zu seinen Karriere Highs gehören neben zwei Titeln in der zweiten Liga mit Lustenau und Dornbirn auch die Goldmedaille bei der u20 WM 2009. Nach zwei Saisonen in der INL bei der VEU Feldkirch wechselte „Scheibo“ vor einem Jahr nach Ems und freut sich ebenfalls auf die neue Saison: „Hohenems ist ein super Platz zum Eishockey spielen. Man sieht das was vorwärts geht. Alle im Verein stehen mit vollem Einsatz hinter der Sache. Es macht einfach Spaß für so einen Verein zum spielen und außerdem als Emser muss man für den HSC auflaufen“, so Roman Scheiber. Die Ziele für die kommende Saison in der Eliteliga: „Durch die neuen Regelungen ist die Liga wieder stärker geworden. Wir haben aber wieder eine starke Mannschaft und werden wieder spannende Spiele im Stadion erleben. Ziel ist es, das Playoff zu erreichen. Danach werden die Karten neu gemischt“.

In seine erste volle Saison beim HSC geht Florian Martin. Der Schwarzacher kam am Beginn der vergangenen Spielzeit aus Feldkirch nach Hohenems und verstärkte die Defensive des HSC. In seiner bisherigen Karriere brachte es „Flocke“ bereits auf knapp 150 Spiele in der zweiten österreichischen Liga und krönnte dies mit dem Meistertitel 2009 beim EHC Lustenau. Beim EHC Linz und den Salzburg Oilers konnte der Verteidiger weitere Erfahrungen sammeln und freut sich nun, diese in Hohenems einsetzen zu können. „Ich habe mich wieder für den HSC entschieden, da wir hier eine super Truppe haben und auch die Vereinsführung sehr professionell arbeitet. Zudem ist die Eliteliga auch sehr attraktiv mit einem guten Niveau“, so Florian Martin. Auch er sieht das Finale als großes Ziel: „Natürlich muss das Play-off Finale mit Titel wieder unser Ziel sein. Dies wird in diesem Jahr aber sicher noch härter umkämpft werden“, freut sich Flo Martin wieder auf die Eiszeit in Ems.

Für HSC Sportchef Michael Töchterle ist die Weiterverpflichtung der drei Routiniers natürlich sehr erfreulich: „Mit Martin Zeilinger, Roman Scheiber und Florian Martin haben wir drei sehr wichtige Spieler in der Mannschaft halten können. Ihre Erfahrung ist sehr wertvoll für die Mannschaft und ich bin überzeugt  wir werden in der kommenden Spielzeit diese drei Spieler in einer sehr starken Verfassung erleben. Wir freuen uns auf jeden Fall, dass die Drei weiterhin bei uns spielen“, so Michael Töchterle.

Share This