Am vergangenen Samstag stieg im Eisstadion Hohenems Herrenried das mit großer Spannung erwartete GAME 1 der best-of-5 Finalserie gegen den amtierenden Meister HC Kufstein Dragons. Im Vorfeld wurde seitens der Steinböcke bereits mit einer Finalserie auf Augenhöhe gerechnet und dementsprechend akribisch bereitete sich unser Team, rund um Headcoach Heimo Lindner und Assistent Martin Vidmar, auf das erste Spiel der Serie vor. Mit den Dragons steht den Steinböcken ein Finalkonkurrent gegenüber, welcher sich durch ein starkes Teamkollektiv und vor allem einem großen Kämpferherz auszeichnet. Aber auch unsere Jungs bringen dieselben Qualitäten mit und haben das in der bisherigen Saison eindrucksvoll unter Beweis gestellt!

 

Vor 800 Zuschauern im Eisstadion Hohenems Herrenried starteten beide Teams höchstmotiviert in das GAME 1 der Finalserie. Für die Steinböcke begann das Spiel denkbar ungünstig, denn nach bereits 22 Sekunden sah der Referee ein Foul auf Seiten der Emser und verteilte somit recht schnell eine 2-Minutenstrafe für uns. 
Diese Unterzahlsituation brachte den Dragons die komfortable Möglichkeit, sich gut ins Spiel zu bringen, welche allerdings aufgrund des starken Unterzahlspiels der Steinböcke ungenutzt blieb. In weiterer Folge hatten die Gäste etwas mehr Spielanteile und konnten in der 5. Spielminute einen Schnitzer in der Emser-Defensive zur 0:1 Führung ausnutzen. 
Dann kam jedoch das gewohnt druckvolle Ems-Hockey im eigenen Stadion immer mehr auf und unsere Jungs wurden von Minute zu Minute zusehends stärker! 
In der 14. Spielminute dann Routinier Stefan SPANNRING (Assist: GMEINER, KAINZ) mit der Scheibe an der gegnerischen blauen Linie, wartete clever den richtigen Zeitpunkt ab und versorgte den Puck, mit einem platzierten Schuss, gekonnt in den Maschen des Kufsteiner-Kastens zum 1:1 Ausgleich! Kurz darauf überstanden die Steinböcke abermals eine Unterzahlsituation unbeschadet und somit ging es mit einem ausgeglichenen Zwischenstand in die Kabinen.

Im zweiten Spielabschnitt erhöhten die Steinböcke die Intensität und konnten somit die Spielkontrolle übernehmen. In der 27. Spielminute dann Powerplay für die Emser und der umjubelte 2:1 Führungstreffer durch Julian GRAFSCHAFTER
(Assist: SCHEFFKNECHT, FUSSENEGGER).
Es folgten weitere Angriffe auf den Dragons-Kasten und Roman SCHEIBER 
(Assist: FUSSENEGGER, SCHEFFKNECHT) erhöhte in Minute 33 auf 3:1!
Dies war zugleich der Zwischenstand nach dem zweiten Drittel.

Der Schlussabschnitt gehörte dann eindeutig den Steinböcken, wobei dieser nicht ideal startete denn die Gäste konnten in der 43. Spielminute auf 2:3 verkürzen. 
Für eine kurze Zeit keimte Hoffnung bei den Dragons auf, doch diese wurde nur zwei Minuten später, in Person von Lukas FRITZ (Assist: SCHEFFKNECHT, FUSSENEGGER), durch einen ansatzlosen „Hammer“ in die Kreuzecke des Gäste-Gehäuses zum 4:2 schnell unterbunden. Nun startete die Emser-Maschinerie so richtig durch und Johannes HEHLE (Assist: SCHEIBER, FRITZ L.) erhöhte in der 48. Minute auf 5:2! Wiederum nur knapp zwei Minuten später vernaschte
Roman SCHEIBER (Assist: SCHMIDLE, SPANNRING) die Dragons-Abwehr und baute die Führung, mit einem Treffer der Marke „sehenswert“, auf 6:2 aus!
Die Kufsteiner fanden keinen Zugriff mehr aufs Spiel und konnten keine Akzente setzen. Der Schlusspunkt in dieser ersten Finalpartie war Christian GMEINER 
(ASSIST: GRAFSCHAFTERJ., SPANNRING) vorbehalten, welcher in der 55. Minute auf 7:2 erhöhte! Das war ein sehr starker Auftakt in diese Finalserie, BRAVO JUNGS!

Fazit: Durch eine sehr starke Mannschaftsleistung mit einem geschlossenen Kollektiv, wurde ein absolut verdienter Sieg eingefahren! 
Der erste kleine Schritt auf dem Weg zum Ziel ist somit vollzogen. 
Die Dragons sind bekanntlich sehr heimstark und weisen gute Comeback-Qualitäten auf, es gilt somit den Fokus und den unbedingten Siegeswillen aufrecht zu erhalten um den nächsten Schritt in der Serie, am kommenden Dienstag auswärts in Kufstein, zu gehen! LET`S GO EMS-HOCKEY!

Share This