Am vergangenen Dienstag mussten unsere Jungs, im ersten Spiel des neuen Jahres, auswärts in Zirl gegen die Gunners antreten.Auswärtsspiele in Zirl sind aufgrund der kleineren und somit ungewohnten Eisfläche schwierig, zumal die Gunners als Tabellenletzter unter Druck stehen und sich für dieses Spiel auch viel vorgenommen haben.

Die Hoffnungen der Kanoniere wurden allerdings, durch einen Blitzstart unserer Jungs, sofort zunichte gemacht und man verpasste den Gunners gleich zu Beginn der Partie eine ordentliche Ladehemmung! Vor einer spärlichen Zuschauerkulisse konnten die Steinböcke in den ersten acht Minuten des Startdrittels durch einen Doppelpack von Johnny Hehle und Tore von Lucas Haberl und Kapitän Pascal Kainz den Spielstand bereits auf 4:0 schrauben und sorgte somit gleich zu Beginn des Spiels für klare Verhältnisse und eine Vorentscheidung!
Die Zirler hatten nicht viel entgegenzusetzen und wurden ordentlich unter Druck gesetzt. In der 15.Spielminute keimte beim Gastgeber, durch einen Powerplaytreffer, jedoch so etwas wie Hoffnung auf, welche jedoch in der 20. Spielminute durch den 5:1 Führungstreffer von Benni Staudach sofort wieder abgeflacht wurde.
Dies war zugleich auch der Zwischenstand nach dem ersten Drittel.

In den folgenden zwei Spielabschnitten schalteten die Steinböcke einen Gang herunter und besonnten sich darauf das Ergebnis zu halten, ohne jedoch das Zepter aus der Hand zu geben. Die Gunners konnten zwar zwischendurch in der 23. Spielminute auf 2:5 verkürzen, die Steinböcke blieben allerdings klar die spielbestimmende Mannschaft und diktierten das Geschehen auf dem Eis. 
Im letzten Drittel schnürte Lucas Haberl seinen Doppelpack und brachte die Steinböcke in der 50. Spielminute mit 6:2 in Führung.
Diese Führung wurde dann trocken und clever gehalten und die Steinböcke feierten nach 60 Spielminuten einen mehr als verdienten Sieg auf dem Zirler Eis!

Durch eine sehr starke und kontrollierte Leistung im Kollektiv, wurde dieser wichtige Auswärtssieg eingefahren! Der Lohn dafür ist der zweite Tabellenplatz, punktegleich mit dem aktuellen Leader HC Kufstein. Bravo Jungs!

Share This