Mit Spannung wurde das erste Spiel in der Playoff-Halbfinalserie zwischen dem SC Hohenems 
und den Silz Bulls erwartet. 
Die Emser haben den Grunddurchgang als Leader und die Silz Bulls an vierter Stelle abgeschlossen, im Saison-Head-to-Head steht es 3:1 für unser Team und somit gehen die Steinböcke als Favorit in diese Serie. Jedoch haben Playoffs andere Gesetze und die Bulls haben in der laufenden Saison schon einige Überraschungen geliefert, somit sind die Emser gut vorbereitet und top motiviert in das erste Spiel der Serie gestartet.

Von Beginn an entwickelte sich ein recht gutes Spiel beider Teams, mit viel Tempo und Abschlüssen auf beiden Seiten. 
Bereits in der 3. Spielminute zog der erste Torjubel durch das Eisstadion Hohenems Herrenried, als Christian MESSNER (Assist: JUPPALA, HAMMERER) die Steinböcke mit 1:0 in Führung brachte und es sollte nicht der letzte Torjubel an diesem Abend bleiben. 
Die Silzer waren zwar bemüht, kamen das eine oder andere Mal auch in der Offensive zur Geltung ohne dabei aber wirklich gefährlich zu werden. 
In der 7. Spielminute klingelte es abermals im Silzer-Gehäuse, Julian GRAFSCHAFTER 
(Assist: KAINZ, GMEINER) baute die Führung auf 2:0 aus und sorgte somit für den perfekten Start unseres Teams. 
Die Bulls nun mit einer besseren Offensivarbeit kamen zu einigen Torabschlüssen, welche allerdings von unserem gut agierenden Keeper Matthias FRITZ mit Souveränität entschärft wurden. Mittlerweile entwickelte sich ein offener Schlagabtausch und die Bulls kamen in der 13. Spielminute durch einen Abstauber glücklich zum 2:1 Anschlusstreffer.
In weiterer Folge fanden die Emser noch einige hochkarätige Chancen vor, leider wurden diese ausgelassen ansonsten hätte die zwischenzeitliche Führung gut und gerne noch höher ausfallen können. 
Mit einer 2:1 Führung der Steinböcke ging es also in die erste Drittelpause.

Die Steinböcke übernahmen im zweiten Spielabschnitt das Spielgeschehen und diktierten die Partie nach Belieben. Die Silz Bulls hingegen mussten dem hohen Tempo aus Drittel 1 Tribut zollen und konnten diese Intensität nicht mehr mitgehen.
In der 28. Spielminute ließ Roman SCHEIBER (Assist: HEHLE, HABERL) die gesamte Bulls-Abwehr samt Tormann elegant stehen, versenkte den Puck im Kasten der Silzer und stellte auf 3:1! Es ging in derselben Tonart weiter, die Steinböcke am Drücker und mit Chancen am laufenden Band. Die logische Folge daraus war ein Treffer, in der 34. Spielminute, durch
Lucas HABERL (ASSIST: RINDERER, HAMMERER) zum 4:1!
Nicht ganz zwei Minuten später legten die Emser wieder nach, Julian GRAFSCHAFTER
(Assist: KAINZ, GMEINER) schnürte seinen Doppelpack an diesem Abend, stellte auf 5:1 und sorgte für eine Vorentscheidung in dieser Partie. 
Spätestens jetzt war auch den Bulls klar, dass es im Eisstadion Hohenems Herrenried überhaupt nichts zu holen gibt! Mit dieser deutlichen Führung für uns ging es in die zweite Pause.

Auch im Schlussabschnitt waren die Steinböcke klar die dominierende Mannschaft auf dem Eis. 
Routinier Bernd SCHMIDLE (ASSIST: GMEINER, SPANNRING) baute die Führung in der 48. Minute auf 6:1 aus und Teemu JUPPALA (ASSIST: HAMMRER, RINDERER) setzte den Schlusspunkt in dieser Partie mit seinem Treffer zum 7:1 Endstand. 
Somit ist der erste Schritt in der best-of-5 Halbfinalserie eindrucksvoll vorgenommen. 
BRAVO JUNGS!

Spiel 2 folgt am kommenden Freitag, 09.02.2018, um 19:30 Uhr in Silz.
Fazit: Die Steinböcke haben eine abgeklärte und sehr gute Leistung gezeigt! 
Tempo und Intensität wurden über die gesamte Spielzeit hochgehalten und der Gegner 
somit in die Schranken gewiesen. 
Allerdings ist „nur“ ein kleiner Schritt gemacht, nun gilt es sich auf das Auswärtsspiel in Silz gut vorzubereiten und den Schwung mitzunehmen. Unsere Jungs werden jedenfalls top motiviert und fokussiert in Silz antreten!

 

Share This